Montag, 17. September 2018 19:14 Uhr

Lars Eidinger dreht auf: „Let me entertain you“

Theatergott, Film- und TV-Star Lars Eidinger gab bei der Aftershow-Party zum Deutschen Schauspielpreis 2018 mal wieder alles. Der 42-jährige Superstar frönte wieder mal seinem Hobby und legte als DJ einen irren Mix aus allen möglichen Genres auf und scherte sich – wie immer – nicht um seinen Look.

Lars Eidinger dreht auf: "Let me entertain you"

Foto: AEDT/WENN.com

Jetzt erreichten uns wundervolle Bilder vom Freitagnacht aus dem „Waldorf Astoria“ an der Hardenbergstraße – mit einem mächtig gut aufgelegten DJ! Dazu passt so ein Statement wie das hier aus einem aktuellen Interview mit dem österreichischen kurioser eigentlich so gar nicht: „Ich finde mich halt ganz oft blöd, wenn ich mich im Nachhinein reden höre oder sehe. Ich schau mir das nicht an und denke mir dann: Das habe ich aber wieder toll gemacht!“

Buttons im Gesicht, Grillz im Mund, gefärbtes Haupthaar. Mensch Lars, Du hattest doch Spaß! Dazu kannst Du doch auch danach noch stehen?!

Lars Eidinger dreht auf: "Let me entertain you"

Foto: AEDT/WENN.com

„Man wird durchgevögelt“

Doch die Antwort zu der Frage über seinen Selbsthass haben wir – zugegeben – etwas aus dem Zusammenhang gerissen. Denn der Star aus „Mackie Messer“ (gerade im Kino) fügte nämlich hinzu: „Wenn ich morgen Früh nach so einem Interview-Marathon wie heute aufwache, fühlt sich das an wie nach einer Vergewaltigung. Ich sitze hier, dann kommt ein Journalist nach dem anderen und man wird durchgevögelt. Wie bei einem Gangbang. Am nächsten Morgen wacht man auf und denkt sich: Ich bin missbraucht worden. Das klingt übertrieben, aber man gibt so viel von sich preis und die anderen können damit machen, was sie wollen.“

By the way: Wer Lars Eidinger nicht im Kino oder in der Schaubühne Berlin auf der Bühne sehen will oder kann, sollte sich aber das hier geben: Seine Party-Reihe „Autistic Disco“! Zwar wird Eidinger von manchem Zeitgenossen tonnenweise Eitelkeit und Koketterie unterstellt (man schaue sich nur mal seinen Instagram-Account an). Doch wer ihn näher kennt weiß: Er ist alles andere als abgehoben! Wir sind ihm jedenfalls BEDINGUNGSLOS verfallen!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren