Laura Müller hat 100.000 Euro für Porno angeboten bekommen

Laura Müller hat 100.000 Euro für Porno angeboten bekommen

imago images / Future Image

21.01.2021 13:27 Uhr

Der öffentliche Karriere-Selbstmord von Schlagersänger Michael Wendler geht auch nicht spurlos an Laura Müller vorbei. So haben sich in den letzten Wochen viele Sponsoren und Kooperationspartner von dem Paar abgewandt und sogar öffentlich distanziert

Nach einem geschmacklosen KZ-Vergleich wird der in Ungnade gefallene Sänger, der ursprünglich in der aktuellen DSDS-Jury saß, dort nur noch verpixelt gezeigt. Grund dafür war, dass der Sender bereits einige Folgen mit Michael Wendler gedreht hatte, es aber im Anschluss nicht geschafft hatte, ihn komplett aus der Sendung zu schneiden. Man wolle ihm keine Plattform mehr bieten, heißt es dazu von RTL.

100.000 Euro für ein Porno-Casting

Auch Laura Müller muss nun um ihre Karriere fürchten. Das lässt vielerorts die Vermutung aufkommen, dass finanziell allmählich eng werden könnte für das Paar. Diese Vermutung hat auch Porno-Darsteller und Erotik-Produzent Manuel Stallion, den seine Fans auch unter dem Namen Bang Boss kennen. Deshalb hat der 39-Jährige die Gunst der Stunde genutzt, um Laura ein unmoralisches Angebot zu machen: Er bietet Müller 100.000 Euro für ein Porno-Casting!

Die aktuellen Ereignisse rund um Michael Wendler hätten den Muskelmann auf diese Idee gebracht, erklärt er im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung: „Laura ist jung und verliebt in ihren Mann, aber sie realisiert nicht, dass er seine und ihre Zukunft gerade für einen dämlichen Telegram-Kanal ruiniert.“

„Sie bräuchte keinen Wendler mehr“

Mit diesem Angebot wolle er Laura ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen – im Luxus! „Den könnte sie mit Pornos leicht selbst finanzieren und bräuchte keinen Wendler mehr, der ihr sein letztes Geld opfert, um sie bei Laune zu halten – oder sich eventuell sogar an ihr bereichert, wenn das eigene Konto leer ist.“

Scheinbar hat der Erotik-Darsteller Lauras Bilder letztes Jahr im „Playboy“ gesehen und für gut befunden. „Nackt durften wir Lauras schönen Körper schon im ‚Playboy‘ bewundern und tanzen kann sie auch, wie man bei ‚Let’s Dance‘ gesehen hat.“ Aus Erfahrung wisse er, dass Frauen, die Tanzen können, auch „Granaten im Bett“ seien.

Der Wendler dürfte nicht mit ans Set

„Laura hat eine tolle Figur und würde sicher großartig auf den Knien aussehen“, schwärmt er. Wie das Casting mit Laura Müller aussehen würde, weiß Stallion schon ganz genau: Dabei müsste sie „viel mehr von sich zeigen, von ihren Vorlieben und Erfahrungen erzählen – und alle würden natürlich gern mal einen Blick zwischen ihre gespreizten Schenkel bekommen“. Eine Idee für einen schmissigen Titel hat der Beruf-Rammler auch: „Sie liebt den BJ“.

Die Aufnahmen wolle er bekannten Firmen anbieten, mit denen er zusammenarbeite. Neben den 100.000 Euro bekäme Laura auch noch eine Umsatzbeteiligung, wenn aus dem Casting-Material ein tatsächlicher Porno resultieren würde. Allerdings gibt es für ihn ein Tabu: Michael Wendler! Der dürfte seine Laura nämlich nicht mit ans Set begleiten: „Das würde nur Stress geben und Micha würde sicher durchdrehen. Wir kennen ja alle sein Penisfoto – solche Fotos macht man nur, wenn man sich richtig geil findet. Sein Ego würde beim Casting sicher stark leiden.“

„Was soll sie mit 100.000 €?

Von Laura gab zu dem Angebot übrigens noch keine Reaktion. Aber dafür von einigen Fans, die sich in den sozialen Netzwerken über das unmoralische Angebot lustig machen. So schreibt einer: „Was soll sie mit 100.000 €? Guckt in ihre Story. Sie ist happy mit nem Dörrautomat, den sie sich schon immer gewünscht hat.“ Ein anderer schreibt: „Der Verpixelte wird sie schon zum Annehmen treiben. Aber unter 10 Filmchen fangen wir gar nicht an. Die Pfeifen rechnen doch immer in Millionenhöhe.“ (DA)