Dienstag, 1. Juni 2010 15:22 Uhr

Lena: „Satellite“ – Perfekter Popsong mit hoher Durchschnittlichkeit

Köln. So simpel Lenas Siegersong beim Eurovision Song Contest auch sein mag, jetzt wird dem Ohrwurm auch von wissenschaftlicher Seite höchste Güte zugebilligt. „Der Komponist hat geradezu lehrbuchartig gearbeitet, der Siegertitel des Eurovision Song Contest ist ‚perfekt'“. Das bescheinigt der Musikwissenschaftler und Autor des Buches „Die Popformel“ Volkmar Kramarz dem Song: „Der Songwriter hat, was die verwendeten Harmonien angeht, sehr professionell und geradezu lehrbuchartig gearbeitet“.  Die Durchschnittlichkeit des Songs mache ihn gerade zum Hit, erklärte Kramarz gegenüber dem ‚Kölner Stadt-Anzeiger‘ von heute.

Es sei die große Kunst der Popmusik, diese Durchschnittlichkeit durch andere Dinge zu verdecken. „Dass Lena einen jecken englischen Akzent hat, befördert die Illusion, dass es sich um etwas Authentisches handelt“, sagte der Pop-Experte und Mitbegründer des Radiosenders „Einslive“. Bei Lena habe einfach alles gestimmt.

wenn8612444

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren