29.03.2008 04:31 Uhr

Leona Lewis Nummer 1 in den USA und zuhause abgezockt

Mit ihrer Single „Bleeding Love“ hat das britische Popwunder Leona Lewis (22) die USA erobert und landete ganz oben in den Single-Charts. Damit ist sie die erste Britin, die seit Kim Wilde 1987 (mit „You Keep Me Hanging On“) auf einen ersten Platz kam. Daheim hat sie indes mit einer Niederlage zu kämpfen: Leona hatte sich mit ihrem Lover Lou Al-Chamaa ein Häuschen im Londoner Stadtbezirk Hackney ausgeguckt, das zum Verkauf stand. Das Paar hatte schon 500.000 Pfund (knapp 640.000 Euro) für das Anwesen in der Gegend wo Leona aufgewachsen war,  beiseite gelegt. Als der Besitzer dann erfuhr, dass sich ein Popstar für die Immobilie interessierte, erhöhte er den Preis um 100.000 Pfund (annähernd 130.000 Euro). Mehr Mehr

„Bleeding Love“ – US-Video-Version:

VIDEO

[youtube:http://www.youtube.com/watch?v=5-ctIC65PV0&feature=user 500 400]

Das könnte Euch auch interessieren