Montag, 21. Juni 2010 16:39 Uhr

Leonardo DiCaprio: Freunde sind die beste Therapie

Los Angeles. Hollywoodstar Leonardo DiCaprio (35) hat keine Ambitionen mehr, da er sich seinen größten Wunsch erfüllt hat. Als Kind wollte er immer Schauspieler werden. Das ist er jetzt. Und er hat gute Freunde, mit denen er in seiner Freizeit entspannen kann: „Meine Lieblingsbeschäftigung ist, mit meinen Freunden zusammen zu sein. Wenn wir über gar nichts Besonderes reden, in komischen Stimmen sprechen und uns wie Kinder benehmen. Sich unter Freunden wie ein Idiot zu aufzuführen ist die beste Therapie“, verriet der Frauenschwarm (‚Titanic‘) dem ‚Company‘-Magazin.

Er erzählte ebenso von seinem Nachtleben: Als er vor anderthalb Jahren mit dem Rauchen aufhörte, verursachten die Nikotinpflaster schlimme Alpträume bei ihm. Das habe jetzt zwar aufgehört, aber dafür träume er nun überhaupt nicht mehr – dabei liebe er es zu träumen: „Es ist schon komisch, aber ich träume fast überhaupt nicht mehr. Manchmal frage ich mich, ob etwas mit mir nicht stimmt,“ sinnierte er. „Dabei würde ich gerne träumen. Ich liebe diese Träume, bei denen man weiß, dass man träumt. Man sagt sich dann ‚Okay, ich träume – ich kann also alles machen, was ich will. Hey, lass uns doch das mal probieren.‘ Das sind die besten Träume überhaupt,“ fand Leonardo DiCaprio. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren