Nach über zehn JahrenLetzte Staffel der „Rentnercops“: ARD beendet TV-Serie

Hartmut Volle (l.) und Bill Mockridge sind die "Rentnercops". (nah/spot)
Hartmut Volle (l.) und Bill Mockridge sind die "Rentnercops". (nah/spot)

ARD / Kai Schulz

SpotOn NewsSpotOn News | 31.01.2024, 16:33 Uhr

Für über 80 Folgen sind Bill Mockridge und Hartmut Volle in die Rollen der "Rentnercops" geschlüpft. Nun wird die Serie beendet. Im März erscheint die letzte Staffel: Dann gehen die betagten Polizisten ein für alle Mal in Rente.

Das war es mit den "Rentnercops". Am 27. März erscheint die finale Staffel der TV-Serie. Nach über zehn Jahren beendet die ARD den Comedy-Krimi mit Bill Mockridge (76) und Hartmut Volle (70) ab, wie der Sender mitteilte. In sechs Folgen schlüpfen die beiden Schauspieler zum letzten Mal in die Rollen der alten Kriminalkommissare. Die finale Staffel läuft mittwochs um 18:50 Uhr im Ersten oder in der ARD Mediathek.

Die "Rentnercops" verlassen die TV-Serie zufrieden

"Man soll gehen, wenn es am schönsten ist", sagt Mockridge über das Ende: "Ich bin sehr dankbar, dass die 'Rentnercops' so viele Jahre die Zuschauer begeistert haben." Auch Volle denkt gerne über die Zeit bei der TV-Serie nach: "Ich habe jeden Drehtag genossen. Wir sind als Team zusammengewachsen und ich bin sehr froh, diese wunderbare Serie mitgeprägt zu haben."

Video News

Die Spannung steigt: Bielefelder und Schmitz werden verhaftet

In den neuen Folgen haben die Rentner-Kommissare gleich mehrere Morde aufzudecken. Doch das ist nicht die Spitze des Eisbergs: Reinhard Bielefelder (Mockridge) und Klaus Schmitz (Volle) werden verhaftet. Nun muss das Revier deren Unschuld beweisen und den Hinterhalt aufdecken. Kann der wahre Täter gefunden werden?

"Das Erfolgsrezept der 'Rentnercops' ist die Mischung aus Comedy und Crime", sagt Produzent Peter Güde. Seit über zehn Jahren gibt es die Krimi-Serie bereits. Mehr als 80 Fälle haben Mockridge und Schmitz gemeinsam gemeistert. Nun geht es für die beiden "in den wohlverdienten Ruhestand".