Tour-Planung verschätzt Lewis Capaldi: Seine Tickets in Deutschland verkaufen sich miserabel!

Lewis Capaldi: Sexbeichte während seines Konzerts
Lewis Capaldi: Sexbeichte während seines Konzerts

Universal Music

Bang ShowbizBang Showbiz | 19.12.2022, 12:00 Uhr

Der Singer-Songwriter klagt über das mangelnde Interesse der deutschen Fans an seinen Konzert-Tickets.

Lewis Capaldi hat Probleme, Tickets für sein Konzert in Berlin zu verkaufen.

Am 16. Februar tritt der schottische Superstar in der Mercedes-Benz Arena auf, die bis zu 17.000 Menschen Platz bietet. Allerdings scheinen sich der Sänger und sein Team bei der Tour-Planung ein wenig verschätzt zu haben.

Die Karten verkaufen sich gut, außer in Deutschland

Bisher seien kaum Tickets verkauft worden. Dies enthüllt der „Pointless“-Interpret nun im Interview mit „BBC Radio 2“. „Ich mache eine große Arena-Tour in Großbritannien und dann hören sie mich in Europa zum ersten Mal. Die Karten verkaufen sich gut – außer in Deutschland“, verrät Lewis. Wie erklärt sich der 26-Jährige diesen unglücklichen Umstand? „Die Leute in Deutschland sind nicht wirklich von meiner Musik begeistert“, mutmaßt er.

„Die Ticketverkäufe sind miserabel“

„Die Ticketverkäufe sind miserabel. Dieses Wort benutze ich nicht oft. Überall sonst sagt man: ‚Oh, das wird ausverkauft sein, oder das wird sich wirklich gut verkaufen, bla bla bla‘, und du kannst sehen, wie die Verkäufe steigen.“ Ganz anders sehe die Lage für seinen kommenden Auftritt in der Mercedes-Benz Arena aus. „Die Show in Berlin kann 17.000 Zuschauer fassen. Und ich habe 1.373 Tickets verkauft“, offenbart Lewis die schockierende Statistik.

Der „Before You Go“-Künstler hofft, dass in den nächsten Wochen doch noch ein Wunder geschieht und sich die Konzertkarten endlich verkaufen. „Komm schon, Deutschland. Runter von den Hintern und mach was!“, lautet sein scherzhafter Appell.