01.05.2020 11:50 Uhr

Lewis Hamilton setzt sich trotz Formel-1-Job für Umweltschutz ein

imago images / Action Plus

Lewis Hamilton fühlt sich verantwortlich dafür, seiner Stimme Gehör zu verliehen. Der Formel Eins-Fahrer ist bekannt dafür, dass ihm Umweltbewusstsein, Tierliebe und ein generelles Gefühl für die Welt, in der wir leben, sehr wichtig sind.

Da er durch seine Karriere als Rennfahrer viel im Rampenlicht steht und allein auf Instagram 15,3 Millionen Follower hat, sieht er es als seine Pflicht an, für diese Dinge einzustehen und den Menschen auch aktuelle Missstände vor Augen zu führen.

Wie geht es jetzt weiter?

„Der Klimawandel ist eine ernstzunehmende Bedrohung. Jeder von uns muss seine Zukunft schützen und die der nächsten Generation“, erklärte der Sportler nun im Interview mit dem italienischen ‚Style‘-Magazin.

Dabei ist er sich bewusst, dass viele Leute diese Denkweise als ironisch betrachten, da er von Beruf Formel Eins-Pilot ist; ein Sport, der nicht unbedingt als der umweltfreundlichste der Welt gilt.

Quelle: instagram.com

„Diese Positionen bringen immer Kritik mit sich. Du musst aber nicht perfekt sein, um dich selbst zu beteiligen. Ich fühle die Verantwortung, meiner Stimme in meinem Sektor und in all den Aktivitäten, die ich betreibe, Gehör zu verleihen.“

Aktuell wartet der 35-Jährige noch auf den offiziellen Formel Eins-Saisonstar. Im Juli sollen die ersten Rennen stattfinden können, erst einmal jedoch ohne die Fans. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren