Dienstag, 17. September 2019 07:41 Uhr

Liam Hemsworth: Erfuhr er von der Trennung über soziale Medien?

Foto: FayesVision/Wenn.com

Der ohnehin schon sehr gebeutelte Liam Hemsworth soll laut Quellen vom Ehe-Aus mit Miley Cyrus auch noch über die sozialen Medien erfahren haben. Im August gab die Sängerin überraschend bekannt, dass nach acht Monate nach der Hochzeit alles vorbei ist.

Laut Quellen aus dem Umfeld des „Tribute von Panem“-Schauspielers, sei er vor der Trennungs-Ankündigung offenbar völlig „blind“ gewesen. Der Insider behauptete außerdem gegenüber der Kolumne ‚Page Six‘ der ‚New York Post‘, dass der 29-Jährige sich gerade ahnungslos in Australien aufgehalten haben soll, als seine Angebetete mit der Nachricht rausrückte.

Quelle: instagram.com

In der von ihrem Sprecher-Team veröffentlichten Erklärung hieß es: „Liam und Miley haben zu diesem Zeitpunkt vereinbart, sich zu trennen. Sie entwickeln sich ständig weiter und verändern sich als Partner und Einzelpersonen. Sie haben entschieden, dass dies das Beste ist, während sie sich beide auf sich selbst und ihre Karriere konzentrieren“. Und weiter: „Sie bleiben weiterhin engagierte ‚Eltern‘ für all ihre Tiere, die sie teilen. Sie brauchen aber Zeit. Bitte respektieren Sie ihre Situation und ihre Privatsphäre.“

Liam fasste sich kurz

Liam Hemsworth sprach die Trennung erst Tage später selbst öffentlich an und schrieb auf Instagram: „Nur eine kurze Notiz, um zu sagen, dass Miley und ich uns kürzlich getrennt haben und ich wünsche ihr für die Zukunft nichts als Gesundheit und Glück.“ Nur wenige Tage nach der Ankündigung tauchten online Fotos von Miley auf, die mit Kaitlynn Jenner – mit der sie jetzt eine Beziehung hat – am Comer See rummachte.

Miley Cyrus bestreitet bis jetzt Behauptungen, sie habe ihren Ehemann betrogen: „Ich kann eine Menge Dinge zugeben, aber ich lehne es ab, zuzugeben, dass meine Ehe wegen Betrugs geendet hat. Liam und ich sind seit einem Jahrzehnt zusammen. Ich habe es schon einmal gesagt & es bleibt wahr. Ich liebe Liam und werde es immer tun“.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren