14.04.2020 08:11 Uhr

Liam Hemsworth: Vegane Ernährung brachte ihn ins Krankenhaus

Foto: Starpress/FayesVision

Liam Hemsworth war gezwungen, aufgrund von Nierensteinen seine vegane Ernährungsweise umzustellen. Der Hollywood-Schwarm verzichtete seit beinahe vier Jahren auf tierische Produkte. Ende Februar 2019 jedoch musste er plötzlich seine Ernährungsgewohnheiten komplett umstellen.

Im Interview mit dem ‚Men’s Health‘-Magazin verriet er den Grund für die radikale Änderung: „Ich war seit fast vier Jahren vegan und dann im Februar letzten Jahres fühlte ich mich plötzlich lustlos. Und dann hatte ich einen Nierenstein. Es war eine der schmerzhaftesten Wochen meines Lebens“, erinnerte sich Liam.

Quelle: instagram.com

Er musste sich operieren lassen

Der 30-Jährige war zu der Zeit damals auf Promotour seines Films ‚Isn’t It Romantic‘, musste dann jedoch ins Krankenhaus gehen und sich einer Operation unterziehen lassen. „Es ist jetzt alles wieder gut, Gott sei Dank. Aber wenn man einmal einen Nierenstein hat, dann besteht die 50-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass man einen weiteren bekommt, wenn man seine Ernährungsgewohnheiten beibehält.“

Liam Hemsworths Nierenstein wurde von einer hohen Menge an Oxalaten verursacht, eine natürliche Substanz, die im Gemüse vorkommt. Daher musste der Schauspieler seine Ernährungsweise noch einmal komplett überdenken, um wieder gesund zu werden:

„Oxalate kommen in sehr hohen Mengen in Gemüsesorten vor, vor allem in Spinat, Mandeln, rote Beete. Jeden Morgen hatte ich fünf Handvoll Mengen an Spinat und dazu Mandelmilch, Mandelbutter und außerdem ein wenig vegane Proteine in einem Smoothie. Ich dachte damals, das wäre gesund. So musste ich noch einmal komplett überdenken, was ich meinem Körper zu führen möchte.“

Das könnte Euch auch interessieren