Montag, 22. Oktober 2018 13:29 Uhr

Liam Payne bekommt ständig Körbe

Liam Payne ist kein Frauenheld. Er bezeichnet es als „Geschichte seines Lebens“, abserviert zu werden.

Liam Payne bekommt ständig Körbe

Foto: Phil Lewis/WENN.com

Der Ex-One Direction-Star enthüllt, dass er schon reichlich Erfahrung damit hat, Körbe von Mädchen zu bekommen. Dies habe schon in seiner Teenagerzeit begonnen. „Ich habe einmal einem Mädchen vor den Schließfächern ein Ständchen gesungen. Ich habe sie unzählige Male um ein Date gefragt und stand total auf sie“, berichtet der 25-Jährige.

Doch so romantisch auch alles begann, ein Happy End gab es leider nicht für den jungen Liam. „Sie hat mich abserviert. Sie ging mit mir aus, weil ich für sie gesungen habe und am nächsten Tag hat sie mir dann den Laufpass gegeben“, packt der Sänger aus.

Quelle: instagram.com

Er ist es gewöhnt enttäuscht zu werden

Im Gespräch mit ‚BBC Radio 1‘ vergleicht Liam die Situation mit einer Teilnahme bei der Castingshow ‚X Factor‘. „Ihr muss der Gesang gefallen haben, weil ich es in die nächste Runde geschafft habe, aber dann wurde ich sozusagen im Bootcamp rausgekickt“, scherzt der ‚Strip That Down‘-Hitmacher, der sich vor kurzem von Cheryl Tweedy trennte, der Mutter seines Sohnes Bear (1).

Quelle: instagram.com

Er sei es inzwischen schon gewohnt, von der Liebe enttäuscht zu werden: „Wenn ich ehrlich bin, ist es die Geschichte meines verdammten Lebens, es passiert mir ständig. Es scheint einfach zu passieren.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren