Mittwoch, 17. Oktober 2018 20:11 Uhr

Liam Payne: „Polaroid“ war eigentlich mit Cheryl geplant

Liam Payne hätte ‚Polaroid‘ eigentlich zusammen mit Cheryl Tweedy (besser bekannt als Cheryl Cole) singen sollen. Wie Jonas Blue verrät, war der Song eigentlich als Duett geplant, doch das Traumpaar trennte sich im Juni, was das Konzept des Tracks völlig durcheinander brachte.

Liam Payne: "Polaroid" war eigentlich mit Cheryl geplant

Foto: IPA/WENN.com

Im Gespräch mit der Zeitung Daily Star‘ plaudert der englische Musikproduzent die ganze Hintergrundgeschichte aus: „Vor etwa einem Jahr sagte ich zu meinem Manager, dass ich gerne eine Kollaboration mit beiden machen würde und ich nehme an, dass es ‚Polaroid‘ geworden wäre. Es wäre perfekt gewesen, denn als ich den Song schrieb, konnte ich Liams Stimme darauf hören.“

Der ‚Perfect Strangers‘-Hitmacher weist außerdem Spekulationen zurück, wonach Liam den Track über seine Trennung von der Girls Aloud-Sängerin geschrieben hatte: „Dieser Song stammt tatsächlich von einem Polaroid, das ich von mir und meiner Freundin hatte. Es wurde berichtet, dass Liam ihn über seine Trennung geschrieben hat, aber er war im Schreibprozess nicht involviert. Als ich diesen Song geschrieben habe, waren sie noch zusammen. Ich zeigte ihm [den Song] und er sagte ‚Ich liebe ihn total‘.“

Quelle: instagram.com

Jonas immer noch happy mit der Freundin

Während die Liebe des Ex-One Direction-Stars und der brünetten Schönheit also zerbrochen ist, ist Jonas immer noch glücklich mit seiner Freundin Melinda. „Wenn sie nicht wäre, würde es nicht funktionieren, denn sie fliegt stets dahin, wo ich bin, um mich zu sehen. Sie versteht es einfach. Wir sind jetzt elf Monate zusammen“, schwärmt der ‚Fast Car‘-Interpret.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren