03.10.2008 12:07 Uhr

Liebe Heather Mills! Paul McCartney hat das letzte Wort

Ex-Beatle Paul McCartney attackiert in einem neuen Song seine Ex-Frau Heather Mills. Das Liedchen soll „Nothing Too Much, Just Out Of Sight“ heißen, und kommt nach einem öffentlich ausgetragenen Rosenkrieg und einer Alimente-Zahlung in Höhe von astronomischen 24,3 Millionen Pfund zugunsten von Mills. Die  in Musik gefasste Klage ist das erste Lied auf seinem neuen Album „Electric Arguments“, das McCartney unter dem Namen „The Fireman“ veröffentlichen wird. „The Fireman“ besteht aus McCartney selbst und dem Produzenten „Youth“.

McCartney scheint in dem Song vor Wut zu schreien, während er für sein Leid die folgenden Worte wählt: „Das letzte was du tust ist, du versuchst, mich zu betrügen/ In einem neuen Morgenlicht, ich werde es nie vergessen/ Und das ist einfach außer Sichtweite.“ Ein wenig später im Lied trällert er:„Ich erinnere mich gut an dich/ Oh die Frau hat dich betrogen/ Ich konnte dir nicht widerstehen/ Als ich dich schuf.“

Und letztendlich singt er in einem sehr leicht zu erkennenden Verweis auf das Verhalten, das Heather bei Gericht an den Tag gelegt hat: „Und du hast Geld/ Und keine Manieren.“ Mills hatte im Laufe der Scheidungsverhandlungen McCartneys Anwältin Fiona Shackleton ein Glas Wasser über den Kopf geschüttet.

Das Duo „The Fireman“ hatte zuletzt in den 90ern zwei rein akustische Albums veröffentlicht. Das im November erscheinende „Electric Arguments“ ist also das erste ihrer Alben mit Gesang. McCartney und Mills hatten sich 2006 nach vier Jahren Ehe scheiden lassen. FOTOS (BangMedia)

Paul McCartney am Mittwoch auf der Fashion Week in Paris: FOTOS

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren