07.05.2020 13:10 Uhr

Lili Paul-Roncalli will lieber kritisiert, statt gelobt werden

Foto: TVNOW /Stefan Gregorowius

Lili Paul-Roncalli bleibt trotz ihres enormen „Let’s Dance“-Erfolges bescheiden. Die Zirkusartistin ist aktuell in der beliebten RTL-Tanz-Show zu sehen und überzeugt das Publikum und auch die Juroren – Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge Gonzalez – jede Woche mit ihren Top-Leistungen.

Hartes Training ist sie durch ihr Leben im Zirkus Roncalli gewohnt und offenbar hilft ihr das auch, bescheiden und auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Sie arbeitet weiter hart an sich und ihren Fähigkeiten. In der letzten Woche sammelte sie von 60 möglichen Punkten sämtliche ein, dennoch zeigt sie sich im Interview mit RTL weiterhin kritisch.

„Mit Kritik kann man weiter“

„Ich suche immer was, das ich beim nächsten Mal besser machen kann. Nach der Show kommt schon die nächste und da möchte man sich natürlich von Woche zu Woche verbessern“, weiß die 22-Jährige, die sich außerdem nicht auf ihren Erfolgen ausruhen möchte und für konstruktive Kritik dankbar ist.

„Mit Kritik kann man weiter kommen als mit Lob“, findet Lili-Paul-Roncalli. Profitänzer Massimo, der mit Lili jede Woche über das Parkett fegt, ist von den Leistungen seines Schützlings schwer beeindruckt. „Ich glaube, es ist schwierig, wenn man selbst noch nicht weiß, was für ein Rohdiamant man ist und nicht weiß, was in einem steckt. Denn in ihr steckt viel mehr, als sie selbst von sich glaubt.“

Das könnte Euch auch interessieren