25.06.2020 12:24 Uhr

Lili Reinhart: „Über uns wurden erlogene Geschichten verbreitet“

Lili Reinhart hat sich zu den Missbrauchs-Vorwürfen geäußert, die zuletzt über einen Twitter-Account verbreitet worden sind. Die "Riverdale"-Darstellerin kann es nicht nachvollziehen, warum jemand so etwas überhaupt erfindet und dann auch noch öffentlich macht.

imago images / UPI Photo

Auf Twitter schrieb die 23-Jährige jetzt: „Ich nehme solche Anschuldigungen immer ernst, aber mittlerweile wurde bewiesen, dass dieser Account nur erstellt wurde, um erlogene Geschichten über mich und meine Kollegen zu verbreiten.“

Quelle: instagram.com

Auch ihr Ex wurde beschuldigt

Sie denke auch über rechtliche Schritte nach. Auch ihr Ex Cole Sprouse erklärte über die Vorwürfe, die auch ihn getroffen hatten: „Falsche Anschuldigungen fügen tatsächlichen Opfern einen erheblichen Schaden zu.“

Die beiden Co-Stars sollen sich erst kürzlich dazu entschieden haben, nach drei Jahren Beziehung getrennte Wege zu gehen. Gegenüber „Page Six“ hat ein Insider verraten: „Cole und Lili haben sich vor Eintreten der Pandemie getrennt und haben die Quarantäne getrennt voneinander verbracht.“

Sie bleiben befreundet

Böses Blut gebe es jedoch nicht zwischen dem früheren Traumpaar: „Sie bleiben gute Freunde.“ Es ist nicht das erste Mal, dass Berichte über ein Beziehungsaus der Schauspieler die Runde machen. Bereits letzten Sommer wurde über eine angebliche Trennung spekuliert.

Zumindest Cole zeigte sich damals wenig beeindruckt davon. „Das Gerede ist mir egal. Das ist in unserem Business normal“, sagte er im Gespräch mit „Entertainment Tonight“.(Bang)

Das könnte Euch auch interessieren