Sonntag, 17. November 2019 15:38 Uhr

Lilly Becker holt sich Boris-Trophäe für 10.000 Euro von Oliver Pocher zurück

Lilly Becker, Foto: AEDT / Starpress Oliver Pocher, Foto: Starpress

Lilly Becker und Oliver Pocher haben ja bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass sie gut miteinander auskommen – trotz der Fehde zwischen ihm und Boris Becker. Jetzt haben die beiden wieder gezeigt, dass sie in der Öffentlichkeit ein gut eingespieltes Team sind.

Lilly Becker war am Wochenende bei der 10. Charity-Gala zur Förderung der Inklusion in Bad Nauheim zu Gast. Sie agierte als Laudatorin für die gelähmte Radfahrerin und in diesem Fall Preisträgerin Kristina Vogel (29).

Quelle: instagram.com

Pocher hat es selbst ersteigert

Oliver Pocher moderierte das Event und versteigerte im Zuge dessen die Vize-Trophäe der ATP-WM von 1994 für den guten Zweck. Die gehörte einmal Boris Becker, vor seinem Schulden-Disaster.

Pocher hatte vor wenigen Wochen für Aufsehen gesorgt, als er das gute Stück selbst für weit mehr als 10.000 Euro bei der Zwangsversteigerung von mehrerer Boris Becker-Andenken erstanden hatte. „Boris Becker ist eine deutsche Tennis-Legende. Er hat uns viele grandiose Nachmittage und Nächte vorm TV geschenkt. Jetzt sollten wir auch mal was zurückgeben. Ich habe meinen Teil gern dazu beigetragen“, sagte der Comedian damals gegenüber de’Bild‘-Zeitung  auf seine ganz eigene, ironische Weise.

Jetzt holte sich Lilly die Trophäe zurück, da sie schließlich in „die Becker-Familie gehöre“. Deswegen blätterte die 43-Jährige ebenfalls 10.000 Euro hin.

Lilly Becker und Boris Becker trennten sich im Mai 2018 nach rund neun Jahren Ehe. Es folgte ein erbitterter Rosenkrieg zwischen den beiden, der teilweise auch in den Medien ausgefochten wurde. Bleibt also die Frage, ob Boris Becker seine Trophäe überhaupt persönlich zurückbekommt. Dazu sagte Lilly nämlich nichts.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren