21.06.2011 12:02 Uhr

Lilo Wanders schleicht ungeschminkt über den roten Teppich

Hamburg. 1000 Gäste und Fans pilgerten gestern in Hamburg zur Premiere des heißersehnten fünften Teils der Werner-Reihe und ließen ihren Comic-Helden und dessen Schöpfer gebührend hochleben. Halb Hamburg hielt den Atem an, als gegen halb acht Uhr abends knapp 100 Harley-Davidson-Fahrer das Cinemaxx Dammtor stürmten.

Die andere Hälfte erkannte den älteren graumelierten Herren gar nicht, der sich da zur Premiere schlich: Lilo Wanders, die Mutter aller deutschen Drag Queens. Aber am Lächeln haben wir ihn/sie erkannt! Den 55-jährigen Ernie Reinhardt schien indes der Medienrummel gar nicht zu scheren.

Aber zurück zur Werner-Premiere: Jedenfalls bildeten die Harley-Motorrad-Rocker die motorisierte Vorhut für Werner-Erfinder Rötger „Brösel“ Feldmann, die Produzenten Oliver Berben, Hermann Weigel und Associate Producer Petra Feldmann, die Darsteller Ivonne Schönherr, Marysol Fernandez, Andreas „Andi“ Feldmann und Holger „Holgi“ Henze sowie die Musiker von Torfrock und die Wildecker Herzbuben, Dschungelcamp-Bewohnerin Lorielle London, die ihren gemeinsamen Film „Werner – Eislalt“ in der Hansestadt präsentierten.

Neben dem Harley-Davidson Fan Club Hamburg mit Präsident Dierk Schulz waren auch Hamburgs Kiez-Größe Karl-Heinz „Kalle“ Schwensen, Ernie Reinhardt alias Lilo Wanders, Das Bo, Lorielle London, Karim Maataoui sowie Hot Banditoz-Star Silva Gonzales von der Partie.

Der tosende Applaus nach der Vorführung war Beweis genug, dass handgemachtes Comic-Kino noch lange nicht von der Bildfläche verschwinden wird. Wer sich jetzt schon kaum mehr bremsen kann, hat heute Abend im Cinemaxx in Kiel die Gelegenheit die zweite Premiere in Anwesenheit der Macher und Darsteller zu genießen. Ansonsten heißt es am 23. Juni: Ab ins Kino!

Fotos: Constantin