Mittwoch, 4. März 2009 11:10 Uhr

Lily Allen bereut ihr letztes Tattoo

Davor hat sie ihre Großmutter schon gewarnt: Popsängerin Lily Allen wünscht sich, sie hätte sich niemals ’shhh…‘ auf ihren Zeigefinger tätowieren lassen. Das Tattoo kommt immer dann gut, wenn man sich den Finger über die Lippen legt, um anderen zu bedeuten leise zu sein. Allen hat es sich nach einer durchzechten Nacht in Los Angeles mit It-Girl Lindsay Lohan stechen lassen. Leider war der ‚The Fear‘-Sängerin nicht bewusst, dass eben dieses Motiv seit einem Jahr die Haut von R’n’B-Superstar Rihanna ziert.

Jetzt ärgert sich die englische Sängerin maßlos über ihren Körperschmuck: „Ich habe herausgefunden, dass Rihanna das Gleiche hat und seitdem ist es nicht wirklich – ich meine, sie ist sehr cool… aber ich dachte, ich wäre originell.“

Freunde des neuen Zweiergespanns Allen/Lohan lästern, die Musikerin habe einen schlechten Einfluss auf Lohan. Angeblich soll deren Geliebte, Plattendreherin Samantha Ronson es schon bereuen, die beiden einander vorgestellt zu haben. Allen hat bei ihrem Debütalbum mit Ronsons Bruder Marc zusammen gearbeitet und ist seither gut mit dem Geschwisterpaar befreundet.

Die DJane hatte vor kurzem bei einer Liveshow einen ihrer Songs ihrer Verlobten gewidmet. Weil der Text aber von Menschen handelte, die „außer Kontrolle“ sind, gerieten die beiden Streithammel in einen erneuten Zoffmarathon. (BangMedia)

.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren