Montag, 3. Dezember 2018 18:05 Uhr

Lily Allen: Ihr Vater spricht nicht mehr mit ihr

Popstar Lily Allen hat einen berühmten Vater, den Schauspieler und Musiker Keith Allen („Trainspotting“). Allerdings reden die beiden seit Veröffentlichung ihrer Memoiren „My Thoughts Exactly“ nicht mehr miteinander…

Lily Allen: Ihr Vater spricht nicht mehr mit ihr

Foto: Bella Howard

In ihrer Autobiographie schockiert die 33-jährige Sängerin mit einer ganze Reihe von Enthüllungen. So verriet Allen unter anderem, dass ihr Vater einen Kokain-induzierten Herzinfarkt beim Glastonbury Festival 1998 erlitten hat.

Damit allerdings scheint Lily Allen einen Schritt zu weit gegangen zu sein, was ihren Vater anbelangt. Der hat die Geschichte seitdem öffentlich als falsch bezeichnet und behauptet, der Infarkt sei die Folge einer „akuten Lebensmittelvergiftung“ gewesen.

In ihrem Buch schreibt Allen, sie habe ihren Vater an einem Tag im Krankenhaus besucht und am nächsten dann schon wieder im Tourbus, wo er mit seinen Bandkollegen gekokst habe…

Quelle: instagram.com

Funkstille

Die Veröffentlichung dieser Episode scheint einen Keil zwischen die beiden getrieben zu haben. In der „Jonathan Ross Show“ sagte Lily Allen: „Er schrieb mir: ‚Ähm, Kokain-induzierter Herzinfarkt beim Glastonbury. Wow.‘ Ich habe seitdem tatsächlich nicht mehr mit meinem Dad gesprochen.“

Die Sängerin ergänzte: „Ich habe nichts geschrieben, nur um irgendwen in eine peinliche Situation zu bringen oder zu erniedrigen oder zu beschämen. Ich habe nur Dinge geschrieben, die den Leuten vielleicht dabei helfen, mich besser zu verstehen.“ (CI)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren