Sonntag, 1. März 2009 12:27 Uhr

Lily Allen kriegt beim Friseur Busen-Rabatt

Die britische Popmieze Lily Allen zeigte ihrem Friseur kurzerhand ihre Brüste, um einen günstigeren Haarschnitt zu bekommen. Die Sängerin hat, seitdem sie 17 ist, denselben Hairstylisten, und weiß genau, wie sie ihn runterhandelt: Für einmal Busen zeigen sinkt der Preis.

‚Ich habe Michael, meinem Friseur, meine Brüste gezeigt, um Rabatt zu bekommen‘, erzählt die geren leicht zur Fülle neigende Sängerin in einem Interview mit dem Magazin ‚Q‘. Der Plan ist voll aufgegangen: ‚Für jeden Blick gab es vier Euro Abzug. Wenn ich es nur oft genug getan habe, kriegte ich einen kostenlosen Haarschnitt‘, prahlt Allen.

Ihr Strähnentrimmer ist nicht der einzige Kerl, den die Musikerin finanziell unter der Fuchtel hat: Letztes Jahr zwang sie ihren Freund und Superproduzenten Mark Ronson, ihr einen Helikopter zu stiften, der sie zum Glastonbury Musikfestival brachte. Im Scherz bot Ronson Allen an, ihr alles zu geben – ein Auto, einen Chauffeur, einen Helikopter – wenn sie nur mit ihm die Bühne des legendären Musikevents rocken würde. Madame entschied sich für das knapp 4000 Euro teure Fluggerät.

‚Sie hat mich einfach ernst genommen‘, erklärte der Amy-Winehouse-Produzent Ronson fassungslos und betont seine Notsituation: ‚Was hätte ich schon dazu sagen sollen? Ich musste den Scheiß bezahlen. Sie hat den Helikopter bekommen.‘

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren