08.06.2020 13:04 Uhr

Lily Allen: Meine Musik ist Anti-Instagram!

imago images / i Images

Superstar Lily Allen (34) ist kein großer Fan von Social Media: Für die Sängerin sind die meisten Accounts auf Instagram & Co. eine Beschönigung, bei der die Leute nur die glamourösen, positiven Dinge des Lebens nach außen hin präsentieren.

Mit Wahrhaftigkeit, Authentizität und Realität hat das nicht viel zu tun. Genau darum geht es der Sängerin aber in ihren Songs.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Putting the ‘is’ in Nuance (@lilyallen) am Mai 14, 2020 um 1:23 PDT

Auf der Suche nach Wahrhaftigkeit

Deshalb findet sie: „Meine Alben sind das Gegenteil von Instagram, denke ich, wo du versuchst, den Leuten nur den besten Teil deines Lebens zu zeigen, sie eifersüchtig zu machen oder ihr Freund zu sein. Meine Kunst ist Anti-Instagram.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Putting the ‘is’ in Nuance (@lilyallen) am Apr 27, 2020 um 8:24 PDT

Das erklärt die Sängerin gegenüber „BBC’s Mastertapes Guide to Writing the Perfect Song“. Für sie sei es wichtig, dass sie ihre Songs auch selbst möge und nicht nur schreibe, um die Öffentlichkeit zufrieden zu stellen.

„Am Anfang wollte ich Lieder schreiben, die die Leute mögen. Jetzt schreibe ich Songs, die ich mag“, so die Musikerin.

„Du musst dich mit deiner Musik verbunden fühlen. Wenn das nicht der Fall ist, was ist dann überhaupt der Sinn dahinter?“ (Bang)