Lin-Manuel Miranda trotz Nominierung nicht bei den Oscars

SpotOn NewsSpotOn News | 27.03.2022, 16:00 Uhr
Lin-Manuel Miranda könnte zur exklusiven Riege der "EGOT"-Stars hinzustoßen. (wue/spot)
Lin-Manuel Miranda könnte zur exklusiven Riege der "EGOT"-Stars hinzustoßen. (wue/spot)

Cubankite/Shutterstock.com

Zwar ist Lin-Manuel Miranda für einen Oscar nominiert. Er wird allerdings nicht an der Gala teilnehmen. Seine Frau hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Für Lin-Manuel Miranda (42) könnten die diesjährigen Oscars einen ganz besonderen Höhepunkt seiner Karriere bedeuten. Der Schauspieler und Komponist wird in der Nacht zum 28. März allerdings nicht an der Gala teilnehmen. Das gab er bei Twitter bekannt.

Miranda teilte mit, dass seine Ehefrau, Vanessa Nadal, mit der er seit 2010 verheiratet ist, positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Seine Kinder Sebastian (7), Francisco (4) und er seien zwar negativ, „aus Vorsicht“ werde er aber nicht zu den Academy Awards kommen.

Noch eine Auszeichnung für den „EGOT“-Status

Er ist mit „Dos Oruguitas“ aus dem Film „Encanto“ für den besten Song nominiert. Sollte er Kontrahentinnen und Kontrahenten wie Billie Eilish (20) oder Beyoncé (40) ausstechen, hätte Miranda den „EGOT“-Status. Dieser steht für den jeweils mindestens einmaligen Gewinn eines Emmys, Grammys, Oscars und Tony Awards, also der vier wichtigsten Preise der US-Unterhaltungsindustrie, in regulären Kategorien.

Zwei Mal ging der Emmy bereits an Miranda, den Grammy Award und den Tony Award konnte er je dreimal gewinnen. Zu den „EGOT“-Gewinnerinnen und -Gewinnern gehören nur wenige Stars, darunter Musiker John Legend (43), Komponist Andrew Lloyd Webber (74) und Schauspielerin Whoopi Goldberg (66).