Dienstag, 3. Mai 2011 09:35 Uhr

Lindsay Lohan arbeitet ihre Strafe brav ab

Los Angeles. Lindsay Lohan (24) wehrt sich gegen Gerüchte, sie habe ihren Sozialdienst gleich am ersten Tag geschwänzt. Wegen des Diebstahls einer 1.700 Euro teuren Kette wurde die Schauspielerin (‚Machete‘) zu vier Monaten Haft und 480 Sozialstunden verurteilt. Den Gefängnisaufenthalt konnte Lohan dank einer hinterlegten Kaution umgehen, die Arbeitsstunden aber wird sie verrichten müssen.

Gestern sollte scheinbar der Dienst im städtischen Frauenzentrum beginnen, doch einigen Medienberichten zufolge ließ sich das gefallene It-Girl nicht blicken. Die Internetseite ‚TMZ‘ zitierte nun Freunde der Künstlerin, nach denen Lohan diese Berichte als „glatte Lüge“ bezeichnete. Angeblich beginne ihr Strafeinsatz erst am Mittwoch.

In der Zwischenzeit berichtete die Homepage ‚X17‘ davon, dass die Entertainerin gestern sehr wohl im Frauenzentrum war, zumindest soll ihr Wagen auf dem Parkplatz der Einrichtung gestanden haben. Außerdem wollen mehrere Paparazzi Lindsay Lohan gemeinsam mit ihrer Anwältin Shawn Chapman Holley im Frauenzentrum gesehen haben. (CoverMedia)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren