Sonntag, 14. November 2010 12:04 Uhr

Lindsay Lohan genießt Freigang aus Reha-Klinik und trifft Regisseur

Los Angeles. Zurück im Leben: Lindsay Lohan (24) nutzte ihren Freigang, um sich mit einem Hollywood-Regisseur zu treffen. Derzeit macht die Schauspielerin (‚Machete‘) eine Entziehungskur in der berühmten Betty Ford Klinik in Kalifornien, noch bis 3. Januar muss sie dort bleiben.

Wie die Webseite ‚Radar‘ nun vermeldete, bat die Skandalnudel um einen Tag Freigang, um sich mit Matthew Wilder, dem Regisseur ihres anstehenden Filmes ‚Inferno‘, zu treffen. Dabei soll die Aktrice sehr entspannt und zufrieden gewirkt haben.
Berichten zufolge macht Lindsay Lohan große Fortschritte im Entzug. Ihre Mutter Dina erklärte Anfang der Woche in einem Interview in der TV-Sendung ‚The Today Show‘, wie überrascht sie von dem guten Zustand ihrer Tochter sei. Angeblich ist dieser Entzugsaufenthalt, im Gegensatz zu denen in der Vergangenheit, der erste, der Lindsay Lohan zu beeinflussen scheint. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren