Montag, 11. Juli 2011 14:37 Uhr

Lindsay Lohan hat ihren Hausarrest genossen

Los Angeles. Lindsay Lohan hat ihren jüngsten Hausarrest genossen. Die Skandalschauspielerin musste vor kurzem aufgrund eines gerichtlichen Urteils 35 Tage in ihrem Haus in Venice Beach, Kalifornien, verbringen. Obwohl es sich bei der Maßnahme um eine Strafe handelte, gesteht sie, dass das Ganze auch positive Seiten hatte.

Dem australischen Radiosender ‚2Day FM‘ erzählte sie: „Ich habe es wirklich genossen. Ich habe es geschafft, von zu Hause einiges an Arbeit zu erledigen, und es war schön, sich einmal nicht um die Kameras draußen sorgen zu müssen.“

Auch jetzt, da sie wieder auf freiem Fuß ist, wolle die Star-Blondine an ihrem unauffälligen Lebensstil festhalten und feierte deshalb ihren 25. Geburtstag am 2. Juli im kleinen Rahmen.

Im Gespräch über ihren Ehrentag sagt sie: „Ich hatte buchstäblich bloß Abendessen mit meinen engsten Freunden und meine Schwester lud dann noch ein paar Freunde in mein Haus ein. Das war’s. Es war schön.“

Was ihr Liebesleben angeht, bleibt Lohan indes zurückhaltend. Auf die Frage, ob sie inzwischen wieder vergeben sei, antwortet sie: „Nicht wirklich. Selbst wenn da jemand wäre, würde ich das nicht erzählen. Ich bin jetzt sehr glücklich und ich habe  gelernt, dass ich zuerst lieben muss.“
Der Hausarrest wurde Lohan wegen Diebstahls einer Halskette auferlegt, und da sie dadurch außerdem gegen ihre Bewährungsauflagen verstieß, die auf eine Vorstrafe wegen Trunkenheit am Steuer von 2007 zurückgehen. Im Rahmen ihrer jüngsten Verurteilung muss die Hollywood-Aktrice überdies 480 Sozialstunden abarbeiten. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren