Montag, 8. November 2010 11:03 Uhr

Lindsay Lohan hat sich mit ihrem Vater versöhnt

Los Angeles. Lindsay Lohan (24) hat sich anscheinend wieder mit ihrem Vater Michael Lohan vertragen, der sie jetzt im Entzug besuchte. „Es war ein emotionales Wiedersehen … es gab Umarmungen, Küsse und sogar ein paar Tränen, als Michael und Lindsay sich sahen“, verriet ein Insider ‚RadarOnline. „Lindsay traf Michael in der Betty-Ford-[Klinik] und das Paar verbrachte Stunden zusammen … es war keine flüchtige Begegnung, es schien im Voraus durchgeplant zu sein“, erklärte der Alleswisser. „Sie gingen auch im örtlichen ‚Palm Desert‘-Einkaufszentrum shoppen, wo man sie zusammen herumspazieren sah, und waren an einem Punkt in einem Juweliergeschäft.“

In der Vergangenheit hatte die Schauspielerin (‚Chapter 27‘) verkündet, sie wolle mit ihrem Vater nichts mehr zu tun haben. Das überraschende Treffen soll nun jedoch auf ihre Initiative erfolgt sein. Angeblich habe La Lohan ihren Vater gebeten, sie in der Klinik zu besuchen. Der folgte der Einladung beladen mit Geschenken für sein berühmtes Töchterlein, weigerte sich jedoch, öffentlich über den Besuch zu sprechen. „Ich habe versprochen, nichts, was meine Tochter betrifft, zu kommentieren“, erklärte Michael Lohan äußerst ungewohnt gegenüber der Klatschseite. „Was ich jedoch sagen werde, ist, dass ich heute Nacht ein unglaublich stolzer Vater bin. Meine Tochter macht außerordentlich gute Fortschritte.“

Die Hollywood-Göre hatte sich ins ‚Betty Ford‘-Zentrum in Kalifornien einweisen lassen, nachdem sie zwei vom Gericht angeordnete Drogentests nicht bestand. Nun muss sie auf richterliche Anweisung noch bis zum 3. Januar 2011 einen Entzug durchziehen. Mit ihrem Vater war das Party-Girl seit längerem verkracht und hatte oftmals behauptet, er sei die Ursache ihrer Probleme. Vater Lohan seinerseits hatte seine Tochter wiederholt bezichtigt, abhängig von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu sein, was die Aktrice abstritt. Außerdem verkündete er bereits Monate vor ihrer Einweisung öffentlich, dass sie einen Entzug machen müsse. Er sagte, er ziehe es in Betracht, die Mimin zwangsweise in eine Einrichtung zu bringen und veröffentlichte eine Reihe von Aufnahmen mit privaten Gesprächen zwischen Vater und Tochter, in denen sie sich offen über ihre Ängste äußerte.

Jetzt werden Lindsay Lohan und ihr Vater Michael Berichten zufolge gemeinsame Therapiesitzungen haben, in denen sie ihre schwierige Beziehung entspannen sollen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren