Freitag, 20. Mai 2011 12:53 Uhr

Lindsay Lohan tut jetzt alles für ihre Schauspielkarriere

Los Angeles. Lindsay Lohan (24) wollte unbedingt in dem Film ‚Gotti: Three Generations‘ mitspielen. Dafür hätte die Schauspielerin (’27 Chapters‘) sogar eingewilligt, ihre Gage erst nach ihrer erfolgreichen Beendigung der Dreharbeiten ausgezahlt zu bekommen.

Die Skandalnudel möchte mit dem anstehenden Biopic über John Gotti Sr., Kopf des Gambino-Verbrecher-Clans, der 2002 im Gefängnis starb, ihr Comeback feiern. Sie wird in die Rolle von John Jr. Frau Kim schlüpfen.

In Anbetracht ihrer vielen Probleme mit dem Gesetz und ihrer Alkohol- und Drogenabhängigkeit wurde gemunkelt, dass es die Aktrice schwer haben werde, ihren Job zu behalten, aber LiLo dementierte solche Gerüchte nun.

„Nein, es gab kein Problem, mich für dieses [Projekt] zu versichern, sie mussten eine kleine Extra-Summe aufbringen. Ich kann versichert werden, es kostet nur ein bisschen extra“, erklärte sie in der ‚The Kyle and Jackie O‘-Radioshow. „Wäre es nötig gewesen, hätte ich ihnen auch erlaubt, mir meine Gage vorzuenthalten, bis alle Arbeit geschafft gewesen wäre, weil ich es liebe zu arbeiten.“

Während des Interviews behauptete die frühere Disney-Darstellerin auch, ihr Leben sei bei weitem nicht so glamourös wie die Menschen annähmen. Sie feiere nicht viel und gehe nicht den ganzen Tag einkaufen. Lieber entspanne sie in ihrem Haus in Venice Beach, Kalifornien. Dort male und koche sie oder schaue einfach fern. ‚Glee‘ flimmert bei La Lohan aber sicherlich nicht über die Mattscheibe. In der Sendung hatte man sich vor einiger Zeit über die privaten Probleme der Exfreundin von DJane Samantha Ronson lustig gemacht, etwas, was Lindsay sehr verletzte.

„Ich schaue ‚Glee‘ nicht Ja, ich würde ihnen erlauben meine Musik zu benutzen, aber sie haben einige wirklich fiese Kommentare über mich gemacht, ich weiß nicht, warum sie das tun mussten. Ich glaube aber, dass sie alle wirklich talentiert sind und ich habe gehört, dass sie unglaublich anstrengende Arbeitspläne haben es sollen Sieben-Tage-Wochen sein, das klingt noch nicht mal legal“, ereiferte sich Lindsay Lohan. (Cover)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren