Mittwoch, 3. Februar 2010 20:17 Uhr

Lindsay Lohan weigert sich, einen Linienflug zu nehmen

US-Starlet Lindsay Lohan (23) bringt den Wiener Baulöwen Richard Lugner mit ihren Extrawünschen zur Weißglut. Lohan, die den 77-jährigen Charmbolzen zum Wiener Opernball als dessen Celebrity-Begleitung schmücken soll, „weigert sich, einen Linienflug zu nehmen und besteht auf einem Privatjet“. Gegenüber APA jammerte Lugner: „Was soll ich machen, sie ist halt eine Spinnerin“, sagte er und wischte Lindsay mit einem, achtsitzigen Jet doch noch einen aus: „Sie kann darin nicht schlafen und er muss dreimal zwischenlanden. Aber sie besteht darauf, sie will unabhängig sein“, meinte der Baumeister. Auch sonst macht Lohan keinen Finger krumm – für das sicher fette Honoror in unbekannter Höhe (angeblich 100.000 Euro). Angeblich muß Lugner auch noch das Ballkeid besorgen.
Das britische Busenluder Katie Price wird Lohan mächtig Konkurrenz machen.

Lohan will ihren angeblichen neuen Lover, den französischen Schauspieler Aurélien Wiik, mitbringen. Gemeinsam mit Clubbing-Veranstalter Sasha Jovanov, Chef des ‚Cameo Club‘ in Wien, lädt Lugner dann erstmals am 10. Februar vor dem Opernball zur Pre-Party.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren