Dienstag, 10. Mai 2011 12:16 Uhr

Lindsay Lohan wieder vor Gericht – Vorbildlicher Abbau der Sozialstunden

Los Angeles. Lindsay Lohan, die zu 360 Stunden gemeinnütziger Arbeit verdonnert wurde, soll sich angeblich sehr vorbildlich im Los Angeles Downtown Women’s Center verhalten haben, einer Einrichtung für obdachlose Frauen. Eine Quelle erzählt: „Die Arbeiter wussten nicht was sie erwarten wird. Aber Lindsay zeigte sich sehr engagiert den ganzen Tag über. Sie sprach mit Kunden und war sehr bewegt von den Kindern der obdachlosen Frauen.“

Trotz ihres prominenten Status musste sich die Schauspielerin wegen Diebstahls einer Kette und Verletzung ihrer Bewährungsauflagen einer Strafe unterziehen. Obwohl sich viele vor ihrer Strafe gerne drücken wollen, soll die 24-Jährige ihr Arbeit unterdessen sehr ernst genommen haben.

„Viele wollen ihre Stunden mit so wenig wie möglich Aufwand absitzen. Das scheint bei Lindsay aber nicht der Fall zu sein. Die Frauen waren begeistert Lindsay zu treffen, da sie ein Promi ist. Aber Lindsay hat schnell klar gestellt, dass sie keine extra Behandlung haben möchte.“

Neben den 360 Stunden im DW-Center muss Lindsay auch 120 Stunden Hausmeistertätigkeiten auf dem Los Angeles County Morque absolvieren. Außerdem muss sie am Mittwoch wieder vor das Gericht erscheinen, wegen einer erneuten gerichtlichen Anhörung.

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren