Mittwoch, 27. Juli 2011 08:13 Uhr

Lindsay Lohan wurde schon wieder verklagt

Los Angeles. Lindsay Lohan soll eine Rechnung nicht bezahlt haben und wird erneut verklagt. Die skandalträchtige Schauspielerin wird von Stephen Clark vor Gericht gezerrt, der behauptet, er habe ihr im vergangenen Monat eine Audio- und Video-Ausrüstung verkauft und in ihrer Wohnung eingebaut, die Aktrice hätte jedoch nicht dafür bezahlt.

Clark soll dabei 1.180 US-Dollar von der Blondine verlangen, berichtet die Klatschseite ‚TMZ‘.

Die Klage ist dabei nur ein Tropfen auf den heißen Stein im skandalgeplagten Leben des ‚Machete‘-Stars, der am 29. Juni aus seinem 35-tägigen Hausarrest entlassen wurde. Dieser wurde ihr auferlegt, da die 25-Jährige eine Halskette in einer Boutique entwendet und ihre Bewährungsauflagen verletzt hatte.

Vergangene Woche war Lilo, die inzwischen damit begonnen hat, ihre 480 Stunden gemeinnütziger Arbeit, die ihr ebenfalls aufgebrummt wurden, abzuarbeiten, wieder vor Gericht erschienen. Bei der Anhörung wurde ihr mitgeteilt, dass sie einen Therapeuten finden solle, der sie behandelt. Vor Gericht erklärte ihr Anwalt, bisher habe sie sich aus „finanziellen Gründen“ noch nicht in psychologische Behandlung begeben können. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren