Donnerstag, 12. August 2010 12:25 Uhr

Lindsay Lohan zeigt sich überrascht von Rücktritt ihrer Richterin

Los Angeles. Neues aus unserer Serie “Was macht eigentlich …?” Unschuldslamm Lindsay Lohan (24) fiel nämlich aus den Wolken!  Die Schauspielerin hatte erfahren, dass die Richterin, die sie ins Gefängnis schickte, freiwillig von dem Fall zurückgetreten war. Angeblich aufgrund angeblicher unsachgemäßer Führung.

Richterin Marsha Revel übernahm den Fall seit dem Beginn des Verfahrens und verurteilte Lohan schließlich zu 90 Tagen Gefängnis, wegen Verletzung von Bewährungsauflagen im Zusammenhang mit einer Festnahme  2007 wegen Trunkenheit am Steuer.

Aber die Richterin trat am 6. August von dem Fall zurück, weil sie Kontakt zu Mitarbeitern der kalifornischen Rehabilitationsklinik aufnahm, ohne vorher Lindsays Anwältin zu informieren, berichtet TMZ.

Nun wurde Richterin Elden Fox eingesetzt, die den Fall betreuen soll. Lohans Anwältin Shawn Chapman Holley gesteht,  dass die Nachricht ein Schock für die Schauspielerin gewesen sei. Aber Lohan hat versprochen, alle gerichtlichen Anordnungen nachzukommen, unabhängig von wem diese erteilt werden.

Holley fügt hinzu: „Fräulein Lohan wird weiterhin  den gerichtlichen Anweisungen nachkommen, unabhängig davon, ob es von Richterin Revel oder Richterin Fox kommt.“ Angeblich soll Lindsay bereits Fortschritte in der Entzugsklinik machen, so die Anwältin. Sie erzählt der ETonline.com: „Fräulein Lohan geht es sehr viel besser.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren