Samstag, 17. November 2018 19:00 Uhr

Liz Hurley: Geht man so zu einem Dinner beim Botschafter?

Briten-Schauspielerin Elisabeth Hurley sorgte jetzt für gehörig Aufmerksamkeit in den Sozialen Netzwerken. Die Schauspielerin war am Donnerstagabend zu Gast bei einem äußerst noblem Thanksgiving- Dinner in der Residenz des Botschafters der Vereinigten Staaten in London.

Liz Hurley: Geht man so zu einem Dinner beim Botschafter?

Foto: WENN.com

Die 53-Jährige trug zu diesem, doch sehr vornehmen Anlass, ein Kleid, das sich gewaschen hatte! Hurley erschien bei Botschafter Woody Johnson nämlich in einer Robe der mailändischen Modemarke DSquared2 mit einem Wahnsinns-Dekolleté, das sie mit einem Pelzüberwurf und Diamantenohrringen kombinierte. Wenn, dann wohl richtig, dachte sich die britische Schauspielerin.

Liz Hurley teilte einige Schnappschüsse ihres Outfits und des Treffens auf ihrem Instagram-Account – und trat damit eine Diskussionsflut los.

Unter den aufsehenerregenden Bildern schrieb sie: „Thanksgiving Dinner von US-Botschafter Woody Johnson und seiner wundervollen Frau Suzanne im himmlischen Winfield House“. Sie fügte dann noch einige Details über das besondere Gemälde im Hintergrund eines ihrer Fotos hinzu: „Das ist Barbara Hutton auf dem Portrait, die das Winfield House nach dem zweiten Weltkrieg für einen Dollar an die amerikanische Regierung verkaufte“.

Quelle: instagram.com

Dann überfluteten Fan-Kommentare den Account der Schauspielerin. Während die einen sie für ihr verführerisches Thanksgiving-Outfit lobten und zum Beispiel „Jeden Tag schöner und jünger“ oder „Ich möchte Sie auch zu meinem Thanksgiving-Dinner einladen in diesem Kleid“ schrieben, bezeichneten andere das Kleid als eher unpassend für den Anlass.

„Nicht böse gemeint – ich denke, dass Sie umwerfend sind – aber das ist nicht für ein Thanksgiving-Dinner geeignet“, schrieb ein User. Und fügte hinzu: „Für eine Bar ja, aber für ein Truthahn-Essen ist das eher unansehnlich. Was passiert denn, wenn Ihnen die Erbsen von der Gabel fallen?“

Ein anderer warf Hurley sogar mangelnden Respekt vor. „Würden Sie sich auch wie eine Hure kleiden, wenn Sie bei der Queen zum Abendessen eingeladen wären? Haben Sie mal ein bisschen Respekt vor unserem Land!“

Poolvideo sorgte schon für Trouble

Offenbar machte sich die berühmte Brünette aber wenig Gedanken um die zahlreichen User-Kommentare und postete munter weiter Fotos ihres Pracht-Outfits. Erst im Sommer hatte Hurley für Schlagzeilen gesorgt, als sie während ihres Urlaubs in Griechenland ein Video von sich selbst im Pool machte – oben ohne. Sie grinste breit in die Kamera während sie mit den Händen ihre Brüste bedeckte und sich dabei im Wasser hin und her drehte. Darunter hatte sie geschrieben: „Der Versuch, Kalorien einfach wegzuschwimmen“.

Doch viele ihrer Follower fanden die Aktion offensichtlich super und kommentieren das witzige Video mit Sätzen wie: „Diese wunderschöne Person ist einfach schon 53“ oder „Du siehst toll aus. Mit dem Alter immer besser. Bemerkenswert.“

Überhaupt zeigt sich Miss Hurley auf ihrem Insta-Account des öfteren sehr freizügig… (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren