14.01.2021 18:25 Uhr

Lizzo hat schon jetzt genug von 2021: „Mein Herz ist gebrochen!“

Lizzo enthüllte, dass sie vom Jahr 2021 bereits "enttäuscht" wurde. Die "Cuz I Love You"-Sängerin verriet, dass sie wegen des neuen Jahres schon ein "gebrochenes Herz" haben würde, meinte jedoch, dass sie trotzdem verzweifelt "an der Hoffnung festhält”.

imago images / Landmark Media

In einem Posting über ihren Instagram-Account erklärte die Sängerin: „2021 hat mich bereits enttäuscht und mir das Herz gebrochen. Ich behalte die Hoffnung, aber sie entrinnt mir.“

Eine schwierige Phase

Im vergangenen Dezember hatte Lizzo erzählt, dass sie einen gesundheitlichen Kick hatte, nachdem sie der November „gestresst hatte“. Die 32-jährige Künstlerin hatte über TikTok erzählt: „Wie ihr wisst, würde ich normalerweise so ängstlich sein und mich dafür schämen, Dinge wie diese online zu veröffentlichen.“

Und weiter: Weil ich als umfangreiches Mädchen das Gefühl habe, dass die Menschen davon ausgehen, wenn man etwas für die Gesundheit tut, dass man es für einen dramatischen Gewichtsverlust tut und das ist nicht der Fall. In der Realität hat mich der November verdammt gestresst, ich trank viel, habe ganz viele scharfe Sachen gegessen und das hat meinen Magen verdorben. Und ich wollte das umkehren und wieder da ankommen, wo ich davor war.”

„Was ist falsch mit mir?“

Die ‚Truth Hurts‘-Hitmacherin fügte hinzu, dass sie stolz auf das Ergebnis ihrer Detox-Kur sei. Das Popschwergewicht hat mit negativen Gedanken zu kämpfen. Offenbar hat das tolle, öffentlich zur Schau gestellte Selbstbewusstsein doch ein paar Haarrisse.

Die „Juice“-Sängerin gibt zu, dass es ihr schwer fällt, in der derzeitigen Situation positiv zu bleiben. Seit einiger Zeit habe sie ein eher negatives Bild von ihrem Körper, wie sie ihren Fans in einem TikTok-Video verriet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lizzo (@lizzobeeating)

Nachwirkungen des Body-Shamings

„Ich kam nach Hause, habe mich ausgezogen um zu duschen und dann hatte ich all diese negativen Gedanken über mich selbst. So was wie ‚Was ist falsch mit mir?‘ ‚Vielleicht alles, all die gemeinen Sachen, die die Leute über mich sagen, sind wahr.‘ Und so was wie ‚Warum bin ich so eklig?‘ Ich hasste meinen Körper. Normalerweise habe ich danach etwas Positives zu sagen, aber diesmal war es nicht so.“

rotzdem will sich die 32-Jährige korpulente Sängerin nicht fertig machen und erklärt ihren Followern, dass es normal ist, selbstkritische Gedanken zu haben. Wichtig sei, dass man lernt, sich selbst aus diesem Loch zu holen. Sie erklärt weiter: „Ich finde, dass das normal ist. Das passiert jedem. Selbst den besten unter uns. Wir sind die besten unter uns. Ich hoffe einfach, dass es besser wird. Aber ich weiß, dass ich schön bin. Ich fühle es einfach nicht. Aber ich werde das durchstehen.“ (Bang)