Lola Weippert bekommt Morddrohungen und Hass-Nachrichten

Lola Weippert bekommt Morddrohungen und Hass-Nachrichten
Lola Weippert bekommt Morddrohungen und Hass-Nachrichten

Foto: imago / Future Image

13.03.2021 22:15 Uhr

Lola Weippert tanzte sich gestern in der zweiten "Let's Dance"-Show mit Christian Polanc wieder in die Herzen der Zuschauer - passend zum Song "Whatever Lola wants". Doch was Lola wirklich möchte, ist etwas ganz anderes.

Die Strahlefrau der aktuellen Promitanz-Staffel will keinen Hass mehr im Netz spüren. Wie die 24-Jährige jetzt verriet, bekommt sie immer wieder schreckliche Hass-Nachrichten- und auch Morddrohungen. Ihre Angst mag man Lola Weippert beim Tanzen mit Christian Polanc nicht ansehen, doch innerlich sieht es in der TVNOW-Moderatorin weitaus schlimmer aus.

Sie bekommt auch Morddrohungen

„Es ist so schlimm, was mittlerweile in den sozialen Netzwerken stattfindet“, so Weippert im Interview mit RTL. Nachrichten wie „Wir werden dich aufschlitzen“ oder „Es werden Killer auf dich angesetzt“ sind keine Seltenheit, auch für andere Prominente nicht. Cybermobbing scheint in den vergangenen Jahren noch mehr Ausmaße anzunehmen, durch Social-Media-Plattformen wie Instagram, TikTok und viele mehr.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lola – Moderatorin ? (@lolaweippert)

„Du bist ne‘ Schlampe“

„Ich bekomme jeden Tag irgendwelche Hassnachrichten und der Grund ist natürlich immer sowas wie, dass ich mich im Bikini zeige. Das ist dann schon für viele der Grund zu sagen: ‚Du bist ne‘ Hure, du bist ne Schlampe“. In dieser Welt „bekäme man alles ab, ungefiltert“ so die hübsche Promitänzerin. „Es gibt keinen Filter bei den sozialen, oder wie ich sie senne asozialen Medien. Man kriegt alles ab“. Auf Instagram existiert sogar eine „Lola Weippert Anti-Fanpage“.

Sie kontert mit Humor

Doch wie hält dass die junge Frau aus? Izwischen hat sich Lola Weippert ein dickes Fell zugelegt, setzt sich verbal und direkt auf Instagram gegen die Hater und Mobber zur Wehr – mit Humor. Auf Nachrichten wie: „Ich finde dich du Hure und werde dich lebendig begraben“ kontert Lola mit den Worten: „Ich wusste gar nicht, dass du meinen Spitznamen kennst. Das freut mich natürlich und wenn du mich lebendig begraben willst, würde ich dir empfehlen, mir den Mund zuzutackern, sonst rede ich auch unter der Erde weiter“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lola – Moderatorin ? (@lolaweippert)

Nächsten Freitag tanzt sie wieder

Die Hoffnung an eine bessere soziale Welt will die Moderatorin aber trotzdem nicht aufgeben. „Ich hoffe, dass diese ganzen hasserfüllten Menschen es nicht wirklich ernst meinen und ihren Hass einfach übers Netz schüren und in der Realität nicht umsetzen“.

Den Hass kann Lola in der nächsten Show am kommenden Freitag so richtig aus ihrem Kopf tanzen – und den Hatern gleich noch zeigen, was sie auf dem Parkett so drauf hat.