22.09.2020 22:19 Uhr

Loredana: So sieht die Rapperin nicht mehr aus!

Die aus der Schweiz stammende Star-Rapperin Loredana feiert nach einer längeren Social-Media-Pause ihr Comeback auf Instagram. Es geht um neue Musik und einen neuen Look. Die Meinungen der Fans sind gespalten.

imago images / Agencia EFE

Loredana (25), die bürgerlich Loridana Zefi heißt, hat vor knapp zwei Wochen ihren Instagram-Account ohne jegliche Vorwarnung deaktiviert. Das einzige Lebenszeichen der Luzerner Rapperin wurde auf dem Instagram-Account ihrer Tochter Hana gepostet, welche Sie zusammen mit dem albanischen Rapper Mozzik (25) hat. Doch am Montag meldete sich die Schweizerin gleich drei neuen Posts zurück. Und wenigstens optisch hat sich so einiges verändert!

Von der blonden Barbie-Mähne zum dunklen Kurzhaarschnitt

Normalerweise kennen wir die erfolgreiche Rapperin nur mit ihrer wasserstoffblonden lockigen Barbie-Mähne. Diese galt schon lange als ihr festes Markenzeichen. Doch mit ihrem Instagram-Comeback zeigt sich die Schweizerin in einem neuen und völlig ungewohnten Look. Loredana trägt die Haare jetzt dunkelbraun, fast schwarz. Anstatt ihrer langen Extensions begeistert sie mit einem kurzen Bob. Die dunklen Haare betonen ihre markant geschminkten Gesichtszüge noch mehr. Dass Loredana ab und zu beim Beauty-Doc ihre Lippen, Wangen und die Jawline nachspritzen, ist schon lange kein Geheimnis mehr.

Loredana ging sogar noch weiter: So warb sie in der Vergangenheit für die heute verurteilte und im Gefängnis sitzende „LaraBeauty“, die jahrelang illegale Beauty-Eingriffe vorgenommen. Doch der neue Look sieht irgendwie ungewohnt natürlich aus. Imagewechsel oder einfach mal Bock auf eine Veränderung? Was steckt hinter der krassen Verwandlung der 25-jährigen Mutter? Ein ganz neues Kapitel oder vielleicht doch einfach nur eine Perücke?

 

„Ich wollte was sagen, aber durfte nichts erzählen“

Wenn wir uns die drei neuen Posts angucken, fällt Folgendes auf: Das 14-sekündige Video, das die 25-Jährige gestern zuerst auf ihrem Social-Media Account postete, soll wohl ein kleiner Vorgeschmack auf Loredanas neues Album „Medusa“ sein, das am 11. Dezember veröffentlicht werden soll. In dem kurzen Video-Clip sieht man schwarze Schlange über den Boden in Richtung Loredana kriechen. Als der Fokus auf die Schweizer Rapp-Queen gelegt wird, sieht man die Schlange an ihrem Hinterkopf hervorkommen. Alles im Stil der griechischen Gorgonin Medusa. Unter den kurzen Clip schreibt die Schweizerin „Ich wollte was sagen, aber durfte nichts erzählen. Dieser Satz ist nicht nur eine Line sondern die Beschreibung meines Lebens in den letzten 18 Monaten. Hört euch die Musik an und ihr werdet meine Geschichte verstehen. #Medusa“, was sie mit diesen kryptischen Sätzen wohl meint?

View this post on Instagram

Heute 23:59!!!!!

A post shared by Loredana (@loredana) on

Neue Beats, neue Lyrics: So klingt Medusa

Vielleicht wissen wir schon heute Nacht mehr. Denn im zweiten Post zeigt Loredana nicht nur verschiedene Facetten ihres neuen Looks, sondern schreibt auch „Heute 23:59!!!!!“ Normalerweise bedeutet so eine Zeitansage bei Musikern immer, dass neue Musik gepostet wird. Vielleicht gibt es also schon heute den ersten Track von „Medusa“. 

Der dritte Post stützt die Theorie: Der gepostete Clip wirkt wie ein Ausschnitt aus einem neuen Loredana-Video. Neue Beats, neue Lyrics: „Ich mach was ich will, denn sie wollen mich eh nicht verstehen.“ Und weiter: „Ich hab‘ es geschafft, die Leute reden wieder von mir.“ Dann bricht der Clip abrupt ab im akustischen Kugelhagel. Dazu schreibt Loredana: INTRO OUT NOW #MEDUSA

Quelle: instagram.com

Galerie

Loredana und Hana gegen den Rest der Welt

Auch Loredanas Ex Mozzik rührt bereits jetzt schon fleissig die Werbetrommel für sie. In der Story sind bereits Ausschnitte aus dem neuen Song zu sehen und hören. Der albanische Rapper ist auch Vater der gemeinsamen Tochter Hana. Die Kleine hat sogar schon ihren eigenen Instagram-Account und verzaubert ihre 355.000 Abonnenten dort mit 47 Bildern. Seit dem Liebesaus lebt Hana bei Loredana. Trotz ihrer überraschenden Trennung 2019, wollen die beiden Hana zu Liebe ein gutes Verhältnis pflegen und sich gemeinsam um ihre Tochter kümmern. So steht auf Hanas Instagram Account „Account managed by my mom and dad“. Beide Rap-Stars haben je einen Song für die Einjährige geschrieben, beide tragen den Titel „Hana“. Um sich nicht lange von ihrer Tochter trennen zu müssen, nimmt die 25-jährige sie fast immer mit zu ihren Auftritten. Auch ihre Fans haben die süße Maus schon längst in ihr Herz geschlossen und akzeptiert, dass es Loredana und Hana nur im Doppelpack gibt.

„Loredana und ihr Bruder haben uns alles genommen.“

Die Schweizer Musikerin ist inzwischen zur Rap-Queen aufgestiegen. Sie setzt sich mit Luxus, Geldscheinen und Stinkefinger in Szene. Doch auf die neusten Posts reagieren nicht alle Fans positiv. Grund ist nicht so sehr der neue Look, sondern eher eine dunkle Episode aus Loredanas Vergangenheit, die sie immer wieder einholt. Die Rapperin soll daran beteiligt gewesen sein, ein Walliser Ehepaar um insgesamt 700.000 Schweizer Franken betrogen zu haben. Nachdem letztes Jahr das Schweizer Boulevard-Portal „20 Minuten“ die schweren Vorwürfe gegen Loredana erhoben hat, ermittelt die Luzerner Staatsanwaltschaft gegen die Rapperin wegen Betrug, Drohung und Erpressung. Die Medien sind sich jetzt schon einig: Abzocke eines älteren Ehepaars – unmoralisch und kriminell soll die Luzerner Rapperin gehandelt haben. Mit von der räuberischen Partie soll ihr älterer Bruder gewesen sein.

„Ich wurde betrogen, erpresst, genötigt und bedroht.“ „Loredana und ihr Bruder haben uns alles genommen. Unser Geld, unsere Eigentumswohnung“, sagt Petra Z. gegenüber „20 Minuten“. Die Kellnerin fiel auf die hinterhältige Betrüger Masche der Zefi-Familie rein. Sie hatte Kontakt mit einem netten Mann im Internet, der plötzlich Geld für seine kranke Mutter brauchte. Sie lieh ihm Geld, hunderttausende Franken. Statt Rückzahlung gab es nur Vertröstungen. Dann meldet esich eine „Anwältin“, die helfen, aber auch erstmal bezahlt werden wollte. Die Kellnerin fiel aus allen Wolken, als sie das Gesicht der angeblichen „Anwältin“ eines Tages in der Zeitung sah: Es war Loredana. Der nette Mann soll Loredanas Bruder gewesen sein.

Bereits 2018 reichte Petra Z. bei der Schweizer Polizei Anzeige gegen Loredanas älteren Bruder ein. Leider vergeblich, denn die Anzeige wurde fallen gelassen. Grund: Sie habe die Zahlungen freiwillig getätigt und die vorgegebenen Vorsichtsmaßnahmen nicht eingehalten.

30.000 Euro-Outfit für Loredana – 188 Euro im Monat für Petra

In einen Interview im Juli mit „Hip-Hop.de“ erzählt die betrogene Petra Z., dass sie wegen Loredana nicht einmal die Beerdigung ihrer Mutter bezahlen konnte. Kaum vorzustellen, was das Ehepaar seit dem durchmachen muss. Die beiden haben abzüglich ihrer Fixkosten laut eigenen Angaben nur noch knapp 188 Euro im Monat zum leben. Loredana protzt auf Instagram weiterhin mit Designer-Taschen und viel Bling-Bling. In einem Video von 2019 des Youtubers „Lion“ der regelmäßig unter dem Namen „Wie viel ist dein Outfit wert?“  auf der Suche nach den teuersten Outfits ist, zeigt sich die 25-Jährige in einem 30.000 Euro Outfit!!! Rolex, Gucci-Ringe, Gucci-Pullover plus T-Shirt, Burberry-Mantel, drei Louis Vuitton Taschen… Da kommt einiges zusammen. Bei dieser Menge an Geld und den immer noch aktuellen Vorwürfen gegen Loredana, kann man nur den Kopf schütteln.

Loredana ist sich keiner Schuld bewusst

In einer Pressekonferenz im Kosovo sagte die Rapperin später über die Klägerin: „Sie wurde nicht gezwungen, sie wurde nicht bedroht, und sie wurde nicht betrogen.“ Sie räumte aber ein, dass Mitglieder ihrer Familie seit 2016 mit der Frau zu tun hatten. Sie selbst habe 2018 die Möglichkeit gesehen, „diese Sache zu regeln“. „Ich habe alles aufs Spiel gesetzt, meinen Beruf, meine Musik, mein Leben – für meine Familie, und ich werde das auch nie bereuen.“

Fans warten vergebens auf ein Statement zum „Petra-Prozess“

Viele Fans der 25-Jährigen sind sauer. Sie wollen endlich ein richtiges Statement der Schweizer Rapperin. Doch darauf können sie anscheinend noch lange warten. Seit über einem Jahr zeigt Loredana keine Reue. Nachdem Petra Z. einen Spendenaufruf startete, um irgendwie die Beerdigung ihrer Mutter zu zahlen, bekam das Thema wieder mehr Präsenz. Könnte das der Grund für die Instagram-Pause der Luzernerin gewesen sein? Das dachten auch viele ihrer Fans, doch sie wurden enttäuscht.

Denn wie es aussieht, war alles nur Promo für das neue Album der Rapperin. Wütende User schreiben unter den aktuellen Videos: „Wir werden es nie vergessen, was du einer älteren Dame angetan hast und lösch so viele Kommentare wie du willst oder deaktivier dein Account so oft du willst, wir werden das Thema nie vergessen.“ Ein anderer schreibt: „Wenn du denkst, deinen Account zwei Wochen zu deaktivieren und jeder die Sache vergisst, kannst du schön weiter träumen. Wir werden dich wieder dran erinnern, bis du deine Taten bereust und deine Fehler wieder gut machst.“ Wahre Worte, die die junge Mutter hoffentlich zum Nachdenken anregen. Inzwischen gibt es auch einen Hashtag mit den Namen „#boykottloredana“, den man mittlerweile zahlreich unter ihren vier Beiträgen findet.

Doch gerade erst wurden Gerüchte laut, dass Loredana sich mit Petra Z. versöhnt – oder wenigstens geeinigt haben soll. Jedenfalls wurden die beiden Frauen diese Woche gemeinsam in einem Restaurant in Luzern gesehen. Dort unterhielten sie sich draußen auf der Terrasse über eine Stunde lang – am Ende gab es sogar eine Umarmung. Loredana hat sich zu dem Treffen bislang noch nicht geäußert. Allerdings hat sie auf Fotos, die dem Schweizer Blick vorliegen wieder blonde Haare. Soviel also zum Thema neuer Look…

(Tatum Sara)

Das könnte Euch auch interessieren