02.11.2020 21:29 Uhr

„Love Island“: Der schöne Henrik ist wieder solo

Henrik Stoltenberg war der Kandidat der diesjährigen „Love Island“-Staffel, der am meisten polarisiert hat. Der Mega-Macho war der feministische Alptraum schlechthin. Und jetzt hat es sich der Enkelsohn eines ehemaligen CDU-Politikers auch noch mit seinem letzten weiblichen Fan verscherzt…

RTLZWEI

Henrik Stoltenberg (23) belegte bei der „RTLZWEI“-Dating-Show „Love Island“ den dritten Platz. Die Frau an seiner Seite war die schmallippige Sandra (20), beide gingen zusammen und glücklich aus der Show. Der Plan: Sie wollten sich weiterhin kennenlernen und so bald wie möglich einen gemeinsamen Urlaub verbringen. Doch daraus wird nichts. Sandra hat jetzt verkündet, dass sie und Henrik ab sofort getrennte Wege gehen.

Sie machte via Insta-Story mit ihm Schluss!

Das Ende ihrer Liebesgeschichte machte die 20-jährige Blondine in ihrer Instagram-Story bekannt. Da Henrik nicht erreichbar war und anscheinend zu beschäftigt ist, den Beziehungsstatus persönlich oder am Telefon mit ihr zu klären, entschied sich Sandra dazu, den öffentlichen Weg zu gehen und sich per Video von ihrem einstigen Couple zu trennen. Kein persönliches Gespräch, kein Telefonat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Von mir nochmal ein herzliches Danke an euch alle und an alle die an uns geglaubt haben! Danke fu?r das viele positive Feedback! Ich versuche alle Nachrichten zu lesen und zu antworten aber es ist einfach zu viel? fu?hlt euch gedru?ckt! Ein Beitrag geteilt von Sandra Love Island 2020 (@sandra_janina_) am Sep 30, 2020 um 7:47 PDT

Sandras Fazit: Es kann nur besser werden…

Ob sie nicht einfach hätte warten können bis der 23-Jährige sie zurückruft? Anscheinend wollte es Sandra schnell über die Bühne bringen und hatte keine Zeit zu verlieren. Die gemeinsamen Fotos auf ihrem Instagram-Account wurden kurz nach ihrer Bekanntgabe gelöscht und die beiden sich natürlich auch umgehend gegenseitig entfolgt. Unter Sandras neustem Post schreibt sie: „What is coming is better than what is gone.“ Der Spruch geht wohl an Ex-Lover Henrik!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an What is coming is better than what is gone. Ein Beitrag geteilt von Sandra Love Island 2020 (@sandra_janina_) am Nov 1, 2020 um 8:39 PST

Will sie nur Aufmerksamkeit?

Über Instagram mit jemanden Schluss zu machen, erinnert uns eher an Kindergarten, als an eine ernsthafte Beziehung zwischen zwei Menschen. Was uns außerdem auffällt, dass Sandra kurz nach der TV- Ausstrahlung über die Funktion des „blauen Hakens“ bei Instagram ablästerte. Sie bräuchte sowas nicht, um sich zu profilieren. dieser Seitenhieb ging damals wohl an ihre „Love Island“-Kollegen. Denn die beantragten ihre „blauen Haken“ kurz nach der Show.

Galerie

Sandra will keine typische Influencerin sein

Komisch nur: Sandra hat seit einiger Zeit auch ihren ganz eigenen „blauen Haken“… In einer älteren Instagram-Story wetterte die 20-Jährige weiter und behauptete, dass sie niemals zu einer typischen Influencerinnen werden möchte, die ihr ganzes Privatleben auf Social Media teilt. Passt für uns nicht so ganz mit der öffentlichen Trennung zusammen. Uns ist aufgefallen, dass Sandra jetzt täglich mit ihren Followern spricht. Sie scheint ihre Meinung schnell geändert zu haben…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an When you focus on the good, the good gets better. 🙂 Ein Beitrag geteilt von Sandra Love Island 2020 (@sandra_janina_) am Okt 31, 2020 um 10:17 PDT

Henrik hat ihr das Herz gebrochen

Ob es gewollt oder ungewollt ist, mit dieser Aktion zieht Sandra alle Aufmerksamkeit auf sich. Sie erzählt ihren 106.000 Followern unter Tränen „Das mit Henrik und mir hat sich erledigt für mich. Das war’s.“

„Ich werde Henrik jetzt nicht weiter in Schutz nehmen, wie die letzten Wochen“, erzählt die 20-Jährige aufgelöst weiter. „So wie er mich die letzten Wochen behandelt hat, hat mich noch kein Typ der Welt behandelt. Noch nicht mal der größte F*ck-Boy, den ich kenne.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an If you don’t show any feelings, no one can spoil them. Ein Beitrag geteilt von Sandra Love Island 2020 (@sandra_janina_) am Okt 25, 2020 um 10:32 PDT

Seelische Unterstützung von „Love Island“-Kollegin Mila

Harte Worte, die Sandra direkt an ihren Ex-Lover richtet. Sie ist es leid, Zeit in jemanden zu investieren, von dem sie nichts zurück bekommt. Außerdem verbringt Henrik seine Zeit lieber mit weiblichen Influencerinnen als mit Sandra.

Sandra bekommt derzeit seelische Unterstützung von „Love Island“-Kollegin Mila. Die beiden sind während der Show zu engen Freundinnen geworden und Ablenkung tut der verletzten Sandra sicherlich gut.

(instagram/sandra_janina_)

Henriks Statement zum Liebes-Aus!

Einen Tag nach Sandras öffentlichen Vorwürfen gegenüber Henrik, äußert sich der Neu-Kölner endlich selbst dazu. In einem kurzen Video erklärt Henrik seine Sicht der Dinge. Der ehemalige „Love Island“-Kandidat wirkt deutlich gefasster als sein Ex-Couple Sandra. Perfekt gestylt sitzt Henrik auf seiner Couch und richtet sich an seine Follower und: an Sandra! „Vorweg möchte ich sagen, dass Sandra und ich nie zusammen waren. Ich habe sie hier nach Köln eingeladen, für viele Tage. Da waren viele Punkte, die mir gezeigt haben, ich dachte auch ihr, dass es zwischen uns nicht so super läuft.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an BONSCHLONZO Meine Lieben?? #nofilter #france #regeneration #comingsoon Ein Beitrag geteilt von Henrik Love Island 2020 ? (@henrik_stoltenberg) am Okt 1, 2020 um 9:17 PDT

Beide behaupten etwas anderes

Henrik appelliert nochmal an seine treuen Fans, nicht vorschnell zu urteilen: „Leute, glaubt mir, ihr kriegt immer nur so einen kleinen Fetzen von dem großen Ganzen mit. Was da wirklich zwischen Sandra und mir hinter den Kulissen abgeht.“ Was wirklich, abging wissen nur die beiden selbst. Zum Ende seines Statements sagt Henrik: „Ich finde es verwunderlich, dass sie es jetzt auf dem Weg löst, weil wir vor ein paar Tagen telefoniert haben und gesagt haben, dass wir uns persönlich treffen und über alles reden.“ Komisch, denn Sandra hat in ihrem Video etwas ganz anderes behauptet. Wem man jetzt Glauben schenkt, bleibt jedem selbst überlassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an DANKE an alle die mir gratuliert haben! Ihr seid echt die besten! Das bedeutet mir mehr als ihr euch vorstellen könnt! #teambonschlonzo for Life #seid gespannt die nächsten Wochen kommt mega Content aus meinen Spezialbereichen 😉 Fitness,Ernährung,Mindset #bisdahinbleibtstabil #euerDonBONschlonzo?? Ein Beitrag geteilt von Henrik Love Island 2020 ? (@henrik_stoltenberg) am Okt 8, 2020 um 8:06 PDT

Henrik: Sandra war besitzergreifend

In einem Punkt müssen wir Henrik aber recht geben: Die feine englische Art war es von Sandras Seite aus nicht. Am Schluss seines Statement sagt der 23-Jährige anfangs versöhnlich: „Sandra, du bist eine tolle Frau, ich habe es mit dir ernsthaft versucht.“ Und weiter: „Am Ende hat sie hat mich sehr eingeengt und war leider auch sehr besitzergreifend.“ Ein ziemlicher Seitenhieb in Sandras Richtung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Danke für eure Unterstützung in dieser Zeit ?? #teamhenrik #bonschlonzo @loveisland.de #loveisland #love #island #summer #winner Ein Beitrag geteilt von Henrik Love Island 2020 ? (@henrik_stoltenberg) am Sep 28, 2020 um 2:19 PDT

Kurz vorher waren sie zusammen im Hotel

Wenn man die beiden auf Instagram verfolgt, hatte es den Anschein, dass es Henrik wirklich ernst meint mit Sandra. Der 23-Jährige zog sogar vor kurzem von Frankreich nach Köln, also gar nicht weit weg von Sandras Wohnort Erfurt. Der jungen Liebe stand eigentlich nichts mehr im Weg… Die zwei verbrachten kurze Zeit vor ihrer Trennung auch noch ein paar schöne Tage in Henriks neuer Heimatstadt Köln. Henrik lud Sandra laut eigenen Angaben zu sich ein, damit die beiden die Chance bekommen sich besser kennenzulernen. Er postete verliebte Fotos mit der 20-Jährigen aus ihrem gemeinsamen Hotelzimmer oder während sie gemeinsam essen waren. Anscheinend hat ihr kurzer Liebes-Trip am Ende doch nicht für eine Beziehung gereicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an #helloworld#instaworld#instadaily#pictureoftheday#france#köln#cologne Ein Beitrag geteilt von Henrik Love Island 2020 ? (@henrik_stoltenberg) am Okt 12, 2020 um 10:44 PDT

 

Ihre Fans haben es kommen sehen

Für die Fans von Sandra und Henrik war das Liebes-Aus allerdings keine große Überraschung. Henrik fiel schon in der „Love Island“ Villa durch sein prolliges Verhalten auf. Der 23-Jährige gehörte zweifelsfrei zu den polarisierendsten Kandidaten der vierten Staffel. Nicht zuletzt wegen seines ganz eigenen Wortschatzes aus frei erfundenen Wörtern à la „Bon Flonzo“ (Ausdruck für Begeisterung), „Bon Schlonzo“ (Ausdruck für Begeisterung), „Lumpenflimmel“ (Umschreibung der anderen Kandidaten) oder „schlobbriger Lobbes“ (Das Hinterteil). Ob die auf dem Stundenplan des Elite-Internats standen, welches er besucht hat?

Henrik war noch nie in seinem Leben verliebt

Henrik offenbarte jedenfalls gleich in den ersten Folge, dass er in seinem ganzen Leben noch nie verliebt gewesen sei und das mit 23 Jahren! Zuerst war Henrik mit der süßen Aurelia vercoupelt, nach einer heißen Liebesnacht in der Private-Suite entschied sich Henrik für die neue Granate Sandra. Aurelia verließ die Show danach freiwillig, den Schmerz den ihr der 23-Jährige zugefügt hatte, war für sie nicht auszuhalten. Die Zuschauer waren sich sicher: Dieser Kandidat meint es nicht ernst! Wenn man den Worten von Sandra Glauben schenkt, hatten die Fans mit dieser Vermutung recht.