Lukas Podolski nach Corona-Infektion noch nicht ganz erholt?

Lukas Podolski nach Corona-Erkrankung noch nicht ganz erholt?
Lukas Podolski nach Corona-Erkrankung noch nicht ganz erholt?

IMAGO / HMB-Media

17.09.2021 09:10 Uhr

Fußballstar Lukas Podolski hat noch immer mit den Folgen seiner Corona-Erkrankung zu kämpfen.

Der ehemalige Nationalspieler ist derzeit bei dem polnischen Verein Gornik Zabrze unter Vertrag. Allerdings konnte Poldi in der laufenden Saison nur zweimal mit seinem Team das Spielfeld betreten.

Lukas Podolski ist noch nicht ganz fit

Grund dafür ist unter anderem seine Corona-Erkrankung im August. Ganz erholt sei er nämlich noch nicht wieder, verriet der 36-Jährige jetzt im Interview mit „Kicker“: „Ich konnte relativ wenig trainieren. Deshalb werde ich erst nach der nächsten Länderspielpause wieder bei 100 Prozent sein.“

Lukas Podolski nach Corona-Erkrankung noch nicht ganz erholt?

IMAGO / HMB-Media

Wie zuletzt weiter berichtet, musste Podolski auch seine Juryteilnahme beim „Supertalent“ für die gesamte Staffel absagen.

In einem Video erklärte er: „Mich hat es leider erwischt, ich hab Corona und muss erstmal in Quarantäne. Ich habe keine Symptome, mir geht es eigentlich so wie die letzten Wochen und Monate auch. Was wehtut ist, dass ich nicht beim ‚Supertalent‘ sein kann, weil ich mich sehr drauf gefreut habe, ich hatte sehr, sehr viel Spaß und das fällt jetzt erstmal weg. Das ist bitter. Aber das Leben geht weiter.“

Absage ans „Supertalent“

Die Illustrierte „Bunte“ zitiert einen Insider: „Er hat bereits für die gesamte Staffel abgesagt. Es macht jetzt keinen Sinn mehr. Vielleicht ist er im nächsten Jahr dabei.“

Der Fußballprofi ärgert sich natürlich unheimlich über seine gecancelten Engagements und die unfreiwillige Karrierepause. Die „Bild“-Zeitung hatte einen Insider zitiert mit den Worten: „Er ist von einem anderen Zeitaufwand ausgegangen, da er ja noch Fußball in Polen spielt. Das wurde ihm entweder falsch erklärt oder er hat es unterschätzt.“

Trotzdem will Poldi jetzt guter Dinge in die Zukunft schauen. Er sagte gegenüber RTL: „Erst mal bitter, aber das Leben geht weiter.“ (Bang)