11.02.2020 19:11 Uhr

Macaulay Culkin über Michael Jackson: „Er hat mich nie angefasst!“

Michael Jackson, Macaulay Culkin. Foto: imago images / Mary Evans; imago images / Future Image

Kinderstar Macaulay Culkin verbrachte viel Zeit mit King of Pop Michael Jackson als er noch ein Kind war. Mit 10 Jahren erlebte er Michael (damals 32) von einer ganz anderen Seite. In einem aktuellen Interview  äußerte er sich erstmals zu den Missbrauchvorwürfen.

Nachdem die Doku „Leaving Neverland“ im Jahr 2019 ausgestrahlt wurde, wird Michael Jackson (†50) verdächtigt ein Kinderschänder gewesen zu sein. Er soll mindestens zwei Jungen sexuell missbraucht haben. 2003 verteidigte der Schauspieler seinen 22 Jahre älteren Freund Michael sogar vor Gericht.

Quelle: instagram.com

„Er hat nie etwas getan“

„So, ich werde mit dem Satz beginnen, es ist kein Satz, es ist die Wahrheit: Er hat mir nie irgendetwas angetan. Ich habe ihn nie irgendetwas tun sehen. Und gerade in der heutigen Zeit würde ich nichts zurückhalten“, sagte der 39-Jährige dem Magazin ‚Esquire‘.

„Der Mann ist von uns gegangen. Wenn überhaupt- ich will nicht sagen es wäre Mode so etwas zu sagen, aber jetzt wäre eine gute Zeit um so etwas zu beichten. Wenn ich etwas zu erzählen hätte, würde ich es tun. Aber nein, ich habe nie etwas gesehen – er hat nie etwas getan.“

Quelle: instagram.com

Als er von einer Interaktion mit Schauspiel-Kollege James Franco (41) spricht wird es ganz merkwürdig. „Ich habe eine gute Michael Jackson Geschichte, die rein gar nichts mit Michael Jackson zutun hat. Ich bin James Franco im Flugzeug begegnet. Ich hab ihn über die Jahre schon zwei oder dreimal getroffen. Ich hab ihm zugenickt, als wir wir unsere Taschen verstauten“, beginnt Macaulay zu erzählen.

Warum so aggressiv, Herr Culkin?

Nach kurzem Smalltalk spricht Franco ihn dann auf die Doku an: „Es war direkt nachdem ‚Leaving Neverland‘ ausgestrahlt wurde und er fragte mich: ‚Also die Dokumentation!‘ Das war alles war er sagte. Ich meinte Uh-huh‘. Stille. Also sagte er: ‚Was hältst du davon?‘ und ich drehte mich zu ihm und meinte: ‚Willst du über deinen toten Freund reden?‘ und er antwortete kleinlaut: ‚Nein, will ich nicht‘ worauf ich sagte: ‚Cool man, es war schön dich kennenzulernen'“.

Wenn der ehemalige Kinderstar auf eine so höfliche Nachfrage so reagiert, dann könnte man sich fragen, warum er gleich so an die Decke geht. Mit so einem passiv-aggressiven Verhalten macht er sich garantiert keine Freunde im Show Business.

 

Das könnte Euch auch interessieren