Freitag, 21. Dezember 2018 20:52 Uhr

Macht er jetzt „Guardians of the Galaxy 3“?

Adam McKay führt Gespräche über die Regieaufgabe bei ‚Guardians of the Galaxy 3‘. Der ‚The Big Short‘-Filmemacher soll mit Marvel-Präsident Kevin Feige in Kontakt stehen und über die Möglichkeit eines Jobangebots gesprochen haben, nachdem der ursprüngliche Regisseur James Gunn dieses Jahr wegen alter kontroverser Tweets von Disney gefeuert wurde.

Macht er jetzt "Guardians of the Galaxy 3"?

Foto: FayesVision/WENN.com

McKay hat allerdings noch nicht bekannt gegeben, ob eine Verpflichtung für ihn in Frage kommt. Stattdessen sagte er gegenüber dem ‚Happy Sad Confused‘-Podcast: „Wir haben ein wenig miteinander geredet. Ja, Wir haben an einem Punkt mit der Idee der Unmenschlichen gespielt. Wir sprechen irgendwie immer mal. Ich denke, Feige ist einfach der Größte und ich denke, was sie machen, ist großartig.“

Der Regisseur gab aber auch zu, dass er „alles tun“ würde, um eines Tages einen ‚Silver Surfer‘-Film machen zu können. „Silver Surfer ist derjenige, den ich machen will, Mann“, erklärte er.

Bradley Cooper dementiert

„Ich würde alles tun, um ‚Silver Surfer‘ zu machen, weil das visuell einfach… du könntest mit dem ‚Silver Surfer‘ tun, was die Wachowskis mit ‚Speed Racer‘ gemacht haben. Zur selben Zeit gibt es darin eine große emotionale Geschichte, wo der Typ die Entscheidung treffen muss, den Planeten zu retten.“

Vor drei Monaten hatte ‚A Star Is Born‘-Regisseur und Darsteller Bradley Cooper dementiert, ‚Guardians of the Galaxy 3‘ auf die Leinwand bringen zu wollen. Die Frage, ob er interessiert daran wäre, wenn das Studio auf ihn zukäme, beantwortete der ‚Hangover‘-Star, der in der ‚Guardians‘-Reihe dem Waschbär Rocket seine Stimme leiht, mit der Aussage, niemals etwas inszenieren zu können, das er nicht auch selbst geschrieben habe. Wer also letztendlich im Regiestuhl Platz nehmen wird, ist zum Ende des Jahres also weiterhin unklar.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren