Samstag, 15. Dezember 2012 15:51 Uhr

„Mad Man“-Star Jon Hamm schätzt seinen späten Ruhm

Jon Hamm findet es gut, erst später in seinem Leben berühmt geworden zu sein.

Dem ‚Mad Men‘-Star gelang der große Durchbruch im Alter von 36 Jahren, was er als Glück empfindet, da er zuvor nicht in der Lage gewesen wäre, mit dem Ruhm und Erfolg umzugehen. „Ich glaube, wenn man unglaublichen Erfolg in einem sehr jungen Alter findet, dann kann es ziemlich gefährlich sein“, gesteht Hamm der britischen Ausgabe der Zeitschrift ‚InStyle‘. „Der Weg zum Ruhm ist mit Menschen übersät, die zu viel zu schnell bekommen haben, und nicht in der Lage waren, damit umzugehen.“

Als Grund für die erfolgreiche Beziehung, die er seit 15 Jahren mit seiner Freundin Jennifer Westfeldt führt, betrachtet der Schauspieler derweil die Tatsache, dass sie ihre Liebe vor der Öffentlichkeit abschirmen. „Ich glaube nicht, dass es ein Geheimnis gibt“, so Hamm. „Jede Beziehung ist eine Herausforderung, wenn man unter der Lupe steht, unter die wir uns selbst gesetzt haben, aber es ist dein Privatleben und es bleibt privat.“

Ganz unabhängig von seinen Rollen kann er im Licht der Öffentlichkeit allerdings nicht bleiben: Es kommt vor, dass man ihm hin und wieder Eigenschaften zuschreibt, die eigentlich seine ‚Mad Men‘-Figur Don Draper ausmachen. „Die Leute neigen dazu, mir eine Menge Drinks zu spendieren“, verrät der 41-Jährige. „Ich erwische mich dabei, viele davon ablehnen zu müssen – niemand kann wirklich so viel trinken wie Don Draper.“ (Bang)

Foto: wenn.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren