Samstag, 13. Februar 2010 12:34 Uhr

Madonna am 28. Februar als Eheberaterin im Fernsehen

Sie wird gut wissen, worüber sie richtet: Popstar Madonna (51) wird ihre Erfahrung in Ehestreitigkeiten und Scheidungen in die Waagschale werfen können, wenn sie am 28. Februar erstmals als Schiedsrichterin über streitende Ehepaare richten darf. Dazu wird der heimische Knatsch zuvor in den Wohnungen der Streithähne für die neue Fernsehshow ‚The Marriage Ref‘ aufgezeichnet.

 
Mit dem britischen Komiker Ricky Gervais 48) und amerikanischen Comedy-Legende Larry David (62) wird Madonna in der ersten Folge von Jerry Seinfelds neuer Comedy-Doku-Show auftreten, in denen zerstrittene Paare über ihre Eheerfahrungen berichten.

In der ersten Staffel werden zunächst sechs einstündige Folge mit abwechselnden Promis auf dem US-Sender NBC zu sehen sein. Auch Schauspieler Alec Baldwin, Comedian Tina Fey, und ‚Desperate Housewives‘ Star Eva Longoria sollen als Schiedsrichter fungieren.

Unterdessen gibt’s aus Malawi schlechte Nachrichten für Madonna: Wegen dem Bau für eine neue Mädchenschule in Malawi, die die Diva finanzieren will, soll jetzt eine Gruppe Dorfbewohner umgesiedelt werden. Denn das Land wurde an Madonna übertragen. Den Betroffenen wurden Ersatzgrundstücke angeboten, doch die weigern sich ihre Grundstücke aufzugeben. Dabei hatte die Sängerin den Dorfbewohnern mehr als 84.000 Euro Entschädigung gezahlt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren