Mittwoch, 19. Juni 2019 08:30 Uhr

Madonna: „Der Papst könnte mich vielleicht mal einladen“

Madonna will Papst Franziskus treffen. Die ‚Medellin‘-Sängerin möchte sich gerne mit dem Oberhaupt der katholischen Kirche im Vatikan zusammensetzen, um seine Gedanken dazu zu hören, was Jesus wohl über die Rechte von Frauen gedacht hätte.

Madonna: "Der Papst könnte mich vielleicht mal einladen"

Foto: Will Alexander/WENN.com

In ‚Andrew Denton’s Interview‘ sagte die „Queen of Pop“: „Lass uns über Jesus‘ Ansicht bezüglich Frauen sprechen. Lasst uns darüber reden. Was denkst du wirklich, was er über Frauen dachte? Und denkst du nicht, dass Jesus zustimmen würde, dass eine Frau das Recht hat, zu entscheiden, was sie mit ihrem Körper machen will?“

Madonna, der nach der Veröffentlichung ihres umstrittenen Videos zu ‚Like a Prayer‘, in dem Kreuze verbrannt werden, ein dunkelhäutiger Jesus zu sehen ist und Statuen Blut weinen, 1989 von Vertretern der katholischen Kirche Blasphemie vorgeworfen wurde, ist zuversichtlich, dass das Treffen stattfinden könnte. „Eines Tages könnte er mich vielleicht einladen“, sagte sie weiter. „Ich denke, das könnte… ich denke, er wäre offen dafür, diese Unterhaltung mit mir zu führen.“

Viele sind voreingenommen

Der 60-jährige Star, der die Kinder Lourdes (22), Rocco (18), David (13), Mercy (13) und die Zwillinge Stelle und Estere (6, siehe Video unten)) großzieht, behauptete auch, zu bestimmten Zeitpunkten „das Leben einer Nonne gelebt“ zu haben.

Im Interview fuhr die Amerikanerin fort: „Die Keuschheit. Jeder macht Zeiten durch, in denen er keinen Sex hat.“ Die ‚Vogue‘-Hitmacherin mag indes keine Menschen, die ihr gerne „ein Etikett aufdrücken“ wollen und versuchen, sie darin „einzuschränken“, wer sie ist. „Es wäre nett, manchmal über meine Arbeit reden zu können, ohne dass vor meinen Namen ein Etikett geklebt wird. Viele Menschen haben viele voreingenommene Auffassungen davon, wer ich bin, und sie würden mich gerne einschränken“, so die legendäre Verwandlungskünstlerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna) am Jun 18, 2019 um 9:53 PDT

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren