29.06.2008 07:48 Uhr

Madonna-Scheidung: Jetzt spricht Guy Richies Mutter

Das Madonna sich von ihrem Ehemann Guy Richie scheiden lassen will, macht dessen Mutter Amber Leighton wütend und Spekulationen darüber bezeichnet sie als „totalen Quatsch“. Im Gegenteil, es gab „kein Gespräch über eine Scheidung, weil es keine Scheidung“ gibt. Auch dass das Paar bereits Anwälte kontaktiert hätte, bezeichnete sie als „Erfindung“.

Übrigens: Guy Richie benannte in seinem Kinoflop „Swept Away“ Hauptdarstellerin und Ehefrau Madonna übrigens nach seiner Mutter. FOTOS

Bei dem Paar soll es allerdings schon seit zwei Jahren Probleme geben: „Keiner der beiden ist schockiert darüber. Sie wussten beide, dass das kommen wird. Jetzt geht es wenigstens für Madonna um Effektivität. Für sie ist es einfach ein neuer Punkt auf der Agenda, eine Angelegenheit, die schnell und vernünftig geregelt werden muss. Gerade neulich sagte sie zu Guy: `Du weisst, dass es aus ist und ich weiss, dass es aus ist. Also, lass es uns so zivilisiert machen wie wir können“, so eine Quelle. Guy Richie hätte sich über Madonna gegenüber Freunden so geäußert: „Absolut unmöglich!“ Die Welt mag in ihr die Getriebene und Talentierte sehen, aber sie ist – so wie er es sieht – einfach niemals glücklich über ihr Leben, sein Leben und das aller anderen.“ Ein andere Quelle: „Wenn Du auf seine Beziehung mit Madonna zurückblickst, war es eine Entmannung nach der anderen.“ „Sie arbeitet hart. Und sie war einfach zuletzt nicht so unterstützend. Also hatten sie einige feurige Streitereien. Sie sind leidenschaftliche Leute und sie kämpfen hart. Zum Beispiel ärgert es Madonna, dass sie Guy Karrieretipps gibt und er sie niemals annimmt. Sie glaubt wirklich, dass sie ein Genie in Geschäftdingen ist – und viele Menschen würden ihr wohl zustimmen.“ Mehr

65 MIllionen Euro würden im Scheidungsfalle Guy Richie zustehen.

Das könnte Euch auch interessieren