Sonntag, 25. Mai 2008 11:05 Uhr

Madonnas Szenen einer Ehe: Scheidung nein. Trennung ja.

Dieses Foto am Rande des roten Teppichs in Cannes spricht Bände und bestätigt Gerüchte, das Madonna und Guy Richie getrennte Wege vorziehen. Schon seit längerem beklage sich die Popkönigin angeblich darüber, dass er sie in der Öffentlichkeit mit kalter Gleichgültigkeit behandle. Freunde berichten, das Paar habe sich in ihrem Haus in London getrennte Bereiche geschaffen, um sich aus dem Weg zu gehen. „Sie sehen sich nie und schlafen in getrennten Räumen. Madonnas Alltag dreht sich um die Kinder und die Arbeit. Nicht um Guy,“ sagte ein Freund vergangene Woche. Dennoch kontrolliere sie ihn und wenn sie ihn nicht erreicht, telefoiniert sie ihm schon sechsmal in einer Stunde hinterher. Er trinkt zu viel und kümmert sich kaum um die Kinder David (2), Lourdes (11) und Rocco (7).“ Sie habe es satt, sich „ständig über alles zu streiten“. „Es ist erstaunlich, wie viel Zeit sie nicht gemeinsam verbringen.“

Und es gibt erste Hinweise darauf, dass Madonna ein Leben in New York plane: Ihr gehört ein 6.000 qm Apartment mit Blick auf den Central-Park – komplett mit Turnhalle und Beauty-Salon. Schon nächsten Monat wolle sie allein mit ihren Kindern nach New York reisen und dort bis mindestens Oktober bleiben. Und abgesehen von ihrem 50. Geburtstag gäbe es keine weiteren Pläne mit Ehemann Guy Richie. Die „Mail On Sunday“ will nun von der gemeinsamen Auszeit wissen. Eine öffentliche Ankündigung einer Trennung wäre für beide katastrophal. Gerade Guy Richie braucht nach einer Reihe von Flops Aufwind. Und es fiel auch in Cannes auf: Obwohl sie die gleiche Hotelsuite bewohnten, verbrachten sie den Großteil ihrer Zeit nicht miteinander. FOTOS

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren