Samstag, 12. Juni 2010 15:37 Uhr

Madonna überraschend auf Schulfest aufgetaucht

London. Popdiva Madonna hinterließ gestern auf einem Schulfest in Großbritannien vor allem sprachlose Schüler, Lehrer und Eltern – mit weit aufgerissenen Mündern und Augen. Die Diva war nämlich zu einem kurzen Überraschungsbesuch angereist. Organisiert worden war das Fest mit 500 Anwesenden von der Tochter des ehemaligen Harrods-Besitzers Mohammed Al Fayed, die die Diva auch begrüßte, als sie an der New School in West Heath in der Grafschaft Kent eintraf.
Der 51-Jährige war ganz in der Nähe mit einem Helikopter gelandet und dann mit dem Auto angereist, ging vorbei an einer Hüpfburg, ein Zirkus-Workshop und Gesichtsmalern und hielt dann in einem Zelt eine kurze Rede. Die Veranstaltung fand statt, um Gelder für die hier lernenden psychisch auffälligen Schüler zu sammeln. Die ‚Daily Mail‘ zitierte die ebenso überraschte Schulleiterin Christina Wells: „Wir hätten nie erwartet, dass ein so großer Star uns besuchen würde. Madonna ist sehr ander Schule interessiert, weil sie unterprivilegierten Kinder gerne unterstützen und sie war besonders daran interessiert, als sie mehr über unsere Arbeit erfuhr.“

Unterdessen soll sich die Diva über ihre Nachfolgerin Lady Gaga ausgelassen haben, weil die sie ständig kopiere. Ein angeblicher Freund der Queen of Pop sagte der ‚Chicago Sun-Times‘: „Madonna denkt, sie ist einzigartig und es kann keine jünger Version von etwas so Einzigartigem geben. Ich weiß. Ego, Ego, Ego.“
Lady Gaga dagegen spricht nur von Zuneigung: „Madonna ist toll. Und ich glaube, man könnte sagen, dass wir Freundinnen sind.“ Sie könne sich sogar eine Zusammenarbeit vorstellen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren