17.10.2008 12:56 Uhr

Madonna und Rodriguez planen öffentlichen Auftritt in New York

Popdiva Madonna und Baseball-Star Alex Rodriguez besitzt offenbar ein geheimes Liebesnest, in das sie sich regelmäßig zurückziehen können. Kaum ist die Scheidung, nach fast acht gemeinsamen Jahren mit Guy Ritchie offiziell, da gerät die Gerüchteküche über Madonnas angebliche Affäre zu Rodriguez außer Rand und Band. Bereits im Juli dieses Jahres hatte es in den Medien geheißen, die Popikone und der Spitzensportler hätten sich ineinander verliebt. Jetzt sollen die Sängerin und A-Rod, wie Rodriguez in Sportkreisen genannt wird, angeblich schon seit Juli 2007 zusammen sein, und sich regelmäßig in einem Appartement in New York getroffen haben, dass der Sportler gemietet hat.
Roger Friedman, Kolumnist von „Fox News Online“, behauptet zumindest, dass A-Rod eine Wohnung in den Gebäuden der Medienfirma „Time Warner“ untergemietet hatte, um sie als heimlichen Treffpunkt zu nutzen. „Ich bestätige, dass Madonna ein regelmäßiger Gast dieses Hauses war, das eine ganz andere Adresse hat, als die Wohnung, in der A-Rod mit seiner jetzigen Exfrau lebte“, versichert der Journalist. Nach der endgültigen Trennung von seiner Frau soll Rodriguez schließlich in die besagte Wohnung gezogen sein.
Die Frischverliebten kümmern sich allerdings wenig um die Wohnungsdebatte, sondern lieber um ihre gemeinsam Zukunft: Madonna und Rodriguez planen angeblich nach dem Ende der „Sticky and Sweet“-Tour einen Besuch in Malawi. Madonnas Adoptivsohn David Banda kommt aus der afrikanischen Region, und die Sängerin engagiert sich dort für die Notleidenden. Die Queen of Pop will ihren neuen Lover mitnehmen, um Werbung für ihre wohltätige Organisation „Raising Malawi“ zu machen.
Ein Vertrauter aus dem Kabbala-Zentrum, in dem Madonna um Kraft betet, enthüllt, dass die beiden vor dem Trip „einen öffentlichen Auftritt in New York hinlegen werden“. Die Künstlerin und der Sportler gehen seit der Bekanntmachung von Madonnas Scheidung immer mehr an die Öffentlichkeit: So ist A-Rod am 12. Oktober bei Madonnas Konzert gesehen worden, und er machte sich keine Mühe, sich zu verstecken. Ein Konzertbesucher verriet: „Vor der Show war A-Rod noch nicht da, aber nachdem die Lichter ausgingen und sie zu singen anfing, kam er, und setzte sich in die erste Reihe.“

x

Madonnas Ehe soll nach Guy Ritchies „teilnahmsloser“ Reaktion nach einem Reitunfall im Jahr 2005 zum Scheitern verurteilt gewesen sein. Freunden der Sängerin zufolge, erfolgte der Wendepunkt in der Beziehung, als Madonna vom Pferd fiel und acht Knochen brach. Danach habe die Popdiva unter einem „kompletten Mangel an Liebe und Mitgefühl“ gelitten. Ihre Freunde glauben, dass der Unfall bei dem Paar zu vielen Streitigkeiten geführt hat. In einem Wutausbruch kurz nach dem Zwischenfall soll Madonna Ritchie gefragt haben: „Hast du mich jemals wirklich geliebt?“ Der Unfall geschah, als die Sängerin ihren 47. Geburtstag im gemeinsamen Haus in der britischen Grafschaft Wiltshire feierte.
Ein Insider verriet diesbezüglich der „Sun“: „In dem Moment, als Madonna vom Pferd fiel, war die Ehe zum Scheitern verurteilt. Wenn man genau ein Ereignis als Grund festmachen will, dann war es Madonnas Reitunfall. Jeder Streit, den das Ehepaar danach hatte, lief darauf hinaus, was in diesem Sommer passierte. Guy ging an diese ganze Sache auf ‚eine sehr britische Art‘ heran, wie sie es jetzt nennt. Anstatt sie mit Mitgefühl zu überschütten, sagte er: ‚Komm schon, Schatz, du bist hart im Nehmen. Bevor du dich versiehst, wirst du wieder auf dem Pferd sitzen.‘ Madonna fand, sie hätte bei dem Unfall sterben können, und wollte mit Liebe und Aufmerksamkeit überschüttet werden. Als sie Guys Grausamkeit und seine mangelnde Unterstützung zu spüren bekam, wurde sie so wütend, dass sie ihm gesagt hat, es sei ein Fehler gewesen, ihn zu heiraten.“ Madonna brach sich bei dem Sturz vier Rippen, ihr Schlüsselbein, ein Schulterblatt sowie ihren linken Knöchel. Medienberichten zufolge vertraute Madonna ihren Freunden nach dem Unfall ihr vernichtendes Urteil mit: „Guy kann nicht mein Seelenverwandter sein.“
Die 50-Jährige hat die Scheidung von Ritchie am Mittwoch dieser Woche bekannt gegeben. Freunde des Stars behaupten außerdem, die Sängerin würde Ritchies Erziehung an einer britischen Privatschule für seine Art verantwortlich machen. Deshalb soll sie es für sich auch ausgeschlossen haben, sich jemals wieder mit einem englischen Mann einzulassen.
Madonna sagte einem Freund, Ritchies Verhalten sei „typisch für emotional verkrüppelte britische Männer“. Die Sängerin setzt zur Zeit ihre US-Tour fort, während der 40-jährige Ritchie in London bleibt, und in sein neues Filmprojekt ‚Sherlock Holmes‘ vertieft ist. Das beinahe acht Jahre lang verheiratete Paar, wird sich vermutlich noch vor Weihnachten scheiden lassen. (BangMedia)

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren