Montag, 15. April 2019 22:51 Uhr

Maisie Williams hat keinen Bock auf Berühmtsein

Maisie Williams ist nicht „daran interessiert“, berühmter zu werden. Die 22-Jährige wurde als Arya Stark in der HBO-Fantasy-Serie ‚Game of Thrones‚ berühmt und enthüllte, dass sie glücklich wegen der Serie ist, da sie das Größte ist, was sie je getan hat.

Maisie Williams hat keinen Bock auf Berühmtsein

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Seit wird die achte und letzte Staffel der berühmten Serie auch in Deutschland ausgestrahlt und die junge Schauspielerin sagte dem ‚The Observer‘-Magazin: „Ich habe mit dieser Show einen Eindruck von dieser Art von Berühmtheit bekommen und einen Schwur geleistet: ‚Ich möchte das nicht.‘ Meine Agenten sagen Dinge dazu wie ‚Wir verbessern dein Profil‘ und ich verstehe nicht wirklich, was das bedeutet, denn für mich klingt es, als würde ich viel berühmter werden, was mich nicht interessiert. Wenn diese Serie das Größte ist, was ich je gemacht habe, dann habe ich es gut gemacht. Ich habe es nicht schlecht gemacht.“

Einfach mein Leben leben

Die Dreharbeiten der beliebten Serie sind längst abgeschlossen und Maisie genießt deshalb die Chance, ihr Leben jenseits des Rampenlichts zu genießen und zu leben. „Kürzlich hatte ich die Chance, einfach mein Leben zu leben, anstatt mein Leben vor Menschen zu leben, und dann davon zu erzählen, weißt du? Ich habe das Gefühl, dass ich im Grunde meine Jugend nur damit verbrachte. Ich lebte das Leben eines Schauspielers und redete dann darüber, aber ich hatte nie das Gefühl, einen Tag in meinem Leben gelebt zu haben.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren