Es hat Gespräche gegeben„Malcolm mittendrin“: Bryan Cranston würde in Reunion-Film mitspielen

Frankie Muniz (l.) und Bryan Cranston in "Malcolm mittendrin". (wue/spot)
Frankie Muniz (l.) und Bryan Cranston in "Malcolm mittendrin". (wue/spot)

imago images/Everett Collection

SpotOn NewsSpotOn News | 14.01.2023, 19:16 Uhr

Bryan Cranston offenbart in einem Interview, dass es Gespräche über einen Film zur kultigen Sitcom "Malcolm mittendrin" gegeben hat. Er wäre dabei, wenn jemand die richtige Idee habe.

Offenbar stehen die Chancen, dass irgendwann ein Film zu "Malcolm mittendrin" erscheint, gar nicht so schlecht. Das deutet "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston (66), der in der Kult-Sitcom Familienvater Hal gespielt hat, in einem neuen Interview an.

Ihm zufolge habe es Gespräche über einen möglichen Reunion-Film zu "Malcolm mittendrin" gegeben, wie er "E! News" verrät. "Wir hatten dort eine solch großartige Familie und ich wäre gewiss dazu bereit, wenn es eine gute Idee gäbe", sagt Cranston. So würde er beispielsweise gerne erkunden, wie es 20 Jahre später um die Sitcom-Familie steht.

Die beliebte Serie lief Anfang der 2000er Jahre. Sie erzählte die Geschichte einer äußerst verrückten und irgendwie doch ganz normalen Familie bestehend aus Vater Hal, Mutter Lois (Jane Kaczmarek, 67) und deren Kindern. Im Mittelpunkt standen oftmals vor allem die Abenteuer und Streiche der Hauptfigur Malcolm, gespielt von Frankie Muniz (37), sowie von dessen Brüdern Reese (Justin Berfield, 36), Dewey (Erik Per Sullivan, 31) und Francis (Christopher Masterson, 42).

Vom Filmset in den Rennwagen

Ob es wirklich jemals einen Film geben wird, ist damit derzeit aber noch nicht gewiss. Außerdem würden Fans sicher darauf pochen, dass neben Cranston auch die anderen Darstellerinnen und Darsteller von damals wieder mit dabei sind. Muniz versucht sich jedoch nun erst einmal als professioneller Rennfahrer. "Endlich mache ich aus meinem Traum eine Realität", gab er kürzlich bei Twitter bekannt. Er wird demnach in der ARCA National Series Championship in der kommenden Saison als "Vollzeit-Fahrer" antreten.