Freitag, 6. Mai 2011 14:10 Uhr

Mama Brown: Chris soll sich wegen Rihanna behandeln lassen

Los Angeles. Chris Brown, der vor zwei Jahren seine Ex-Freundin Rihanna angriff, soll sich laut seiner Mutter mehr mit den Ereignissen von damals befassen und sich behandeln lassen. Brown’s Mutter, Joyce Hawkins, die selbst Opfer von häuslicher Gewalt war, meinte, dadurch würde ihr Sohn auch wieder in seinem eigenen Leben voran kommen.

Gegenüber dem ‚Sister 2 Sister’-Magazins sagt Joyce jetzt: „Ich denke er sollte über die Situation reden, was mit Rihanna passiert ist. Damit er selbst damit fertig wird. Er muss lernen damit umzugehen, damit er sein Leben weiter führen kann. Er ist immer noch ein Mensch und wir alle machen Fehler und wir leben damit!“

Rihanna selbst sagt, das sie ihrem Ex-Freund niemals verzeihen wird, jedoch lies sie vor einigen Wochen die fünfjährige Einstweilige Verfügung, ihr nicht nähern zu dürfen, lockern. Damit wollte sie aber nur seiner Karriere entgegen kommen: „Wir werden niemals mehr im Leben miteinander reden. Aber ich wollte es nicht noch schwieriger für ihn machen, beruflich gesehen!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren