Donnerstag, 27. Dezember 2018 08:37 Uhr

Mamma-Mia-Star Lily James: „Irgendetwas hat sich verändert“

Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Lily James weiß, wann sie Pausen machen muss, um sich von ihren Rollen zu distanzieren. Die ‚Mamma Mia! Here We Go Again‘-Schauspielerin lässt sich gerne mit Haut und Haaren auf eine Rolle ein, versteht allerdings auch, dass dies gewisse Gefahren bürgen kann, wenn sie nicht lernt, loszulassen.

Foto: Mario Mitsis/WENN.com

„Mein Problem ist, dass ich das meiste aus dem Moment machen möchte. Ich will im Jetzt sein, ich will es voll und ganz genießen“, erklärte die 29-Jährige Anfang des Monats gegenüber dem Magazin ‚Harper’s Bazaar‘. „Du brauchst einen Moment, um die Charaktere und die Menschen, mit denen du arbeitest und die unterschiedlichen Orte, an denen du gelebt hast, loszulassen. [Es ist zu viel], um es immer festzuhalten und nie wirklich loszulassen.“

Der Star glaubt, dass es seit dem Beginn der #MeToo-Bewegung und der Time’s Up-Kampagne eine große Veränderung in Hollywood gegeben hat und möchte mehr mit Frauen in Führungspositionen zusammenarbeiten.

Quelle: instagram.com

Mehr Frauen in Machtpositionen

James erzählte weiter: „Irgendetwas hat sich verändert. Ich denke, dass der natürliche Schritt nun ist, sicherzustellen, dass es mehr Frauen in Machtpositionen gibt. Ich möchte mit mehr Frauen zusammenarbeiten, weiblichen Regisseuren und Kamerafrauen, mehr gleichberechtigt von Frauen und Männern umgeben sein.“

Die ‚Churchill – Die dunkelste Stunde‘-Darstellerin liebt die „Extreme“, die ihre Karriere ihr bietet und erläuterte, was sie zur Schauspielerei getrieben hat: „Ich denke, darum mag ich es, ich mag diese emotionale Reise. Die Fähigkeit, in etwas hineinzurutschen und es bis ins Extreme auszuleben.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren